Erstes 3D-Tablet (ohne Brille) präsentiert

Asus Eee Pad Memo 3D

Erstes 3D-Tablet (ohne Brille) präsentiert

Tablet-PC kann dreidimensionale Inhalte ohne Spezialbrille darstellen.

Computerspezialist Asus hat auf der IT-Messe "Computex" in Taiwan ein echtes Heimspiel. Am Eröffnungstag (30. Mai) präsentierte der Hersteller mit dem Padfone und dem Eee Pad Memo 3D auch gleich zwei echte Highlights. Beim Memo 3D handelt es sich  um einen iPad-Gegner, der es technisch in sich hat. Eigentlich wurde das Tablet (neben drei weiteren) bereits Anfang des Jahres auf der CES vorgestellt, damals war aber noch kein 3D-Display mit an Bord.

© Asus

Geniales Display
Highlight des Geräts ist sein 7 Zoll großes Multitouch-Display mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixel. Dieses kann nicht nur mit den Fingern, sondern auch mit dem im Lieferumfang enthaltenen Stylus (Eingabestift) bedient werden. Der eigentliche Clou an dem Display ist jedoch, dass es dreidimensionale Inhalte darstellen kann, wobei der Nutzer für die Betrachtung (wie beim Nintendo 3DS ) keine Spezialbrille mehr braucht. Apples iPad 3 könnte ebenfalls mit einem 3D-Display auf den Markt kommen. Somit gilt Asus in diesem Bereich als echter Vorreiter. Vor  allem bei Spielen könnte sich die 3D-Technik schnell bezahlt machen. Des Weiteren dürfte auch das Betrachten von stereoskopischen Filmen und Videos großen Spaß machen.

Ausstattung
Wie das "normale" Memo wird auch die 3D-Version von einem Snadragon-Prozessor (Dual Core mit je 1.2GHz) von Qualcomm angetrieben. Neben einem WLAN-Modell wurde auch eine 3G-Variante gezeigt. Zu den wichtigsten Anschlüssen zählen ein SD-Kartenslot und eine HDMI-Schnittstelle.

Software
Als Betriebssystem kommt die für Tablet-Computer optimierte Android-Version 3.0 "Honeycomb" von Google zum Einsatz.

© Asus

MeMic zum Telefonieren und als Fernbedienung

Nutzliches Zubehör
Neben dem Stylus packt Asus noch ein nützliches Zubehör in die Verpackung. Hierbei handelt es sich um ein Bluetooth-Gerät namens MeMic, dank dem sich der Nutzer beim Telefonieren nicht verstecken muss. Es kann nämlich als kabelloses Mini-Smartphone verwendet werden. Schließlich würde es doch etwas komisch aussehen, wenn man sich beim Telefonieren ein 7 Zoll großes Tablet an den Kopf hält. Darüber hinaus kann das MeMic auch als praktische Tablet-Fernbedienung verwendet werden.

Einen genauen Preis und den Starttermin wollte der Hersteller noch nicht verraten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten