Heimroboter von Bosch & Google-Gegner

Kommunikative Helfer

Heimroboter von Bosch & Google-Gegner

Er soll seinen menschlichen Mitbewohnern aufs Wort gehorchen: Der kleine Heimroboter "Little Fish" des chinesischen Internetkonzerns und Google Rivalens Baidu feiert auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas Premiere. "Little Fish" kann Sprachbefehle verstehen und auf einem Bildschirm zum Beispiel Ergebnisse einer Restaurantsuche zeigen - ganz ähnlich wie der Hub Robot von LG.

"Sprache ist die schnellste Methode, um mit einem Computer zu reden, aber ein Bildschirm ist für die Maschine eine sehr schnelle Möglichkeit zu antworten", erläuterte Baidu-Chefwissenschaftler Andrew Ng das Konzept. Per Kamera kann "Little Fish" Gesichter erkennen und durch den Raum verfolgen - der Bildschirm dreht sich dann so, dass der Nutzer ihn immer sehen kann. "Little Fish" soll im März auf den Markt kommen. Der Preis wurde bisher nicht bekannt gegeben.

Top-Thema der Messe

Kommunikationsfähige Computer würden in Zukunft "alles ändern", gab sich Ng überzeugt. 2017 werde hier ein entscheidendes Jahr sein. Sprachkontrollmöglichkeiten für verschiedene Geräte sind, wie berichtet, auch ein großes Thema auf der Technologiemesse CES.

Bosch-Start-up zeigt Kuri

Der deutsche Bosch-Konzern ist in Las Vegas ebenfalls mit einem kleinen kommunikativen Roboter präsent. Das kalifornische Start-up Mayfield Robotics, in das Bosch investiert hat, zeigt auf der CES "Kuri". Der rund 50 Zentimeter hohe rundliche Roboter soll unter anderem Musik abspielen und Kindern Gute-Nacht-Geschichten vorlesen können.

Kommen die Kinder in Abwesenheit der Eltern nach Hause, soll "Kuri" die Erziehungsberechtigten benachrichtigen. Den Erwachsenen soll er morgens, während sie sich zur Arbeit bereit machen, hinterherfahren und für sie Podcasts abspielen. "Kuri", der sich dank Kameras und Sensoren selbstständig im Haus bewegen soll, kann in den USA bereits vorbestellt werden und kostet 699 Dollar (rund 665 Euro).

Diashow Skurrile Neuheiten der CES 2017

CES Skurrilitäten

Der Albert Einstein Robot von Hanson Robotics soll ähnlich schlau sein wie sein menschliches Vorbild. Die Optik passt schon mal ganz gut.

CES Skurrilitäten

Wize & Ope hat Sneakers mit LEDs in den Sohlen entwickelt, die sich per Smartphone-App steuern lassen.

CES Skurrilitäten

Beim SkinScopy von iOB (Internet of Beauty) handelt es sich um ein Hautanalyse-Gerät, das aufs Smartphone aufgesteckt wird und den Zustand der Haut misst.

CES Skurrilitäten

iGulu will mit einer kleinen Craft-Bier-Brauerei fürs Eigenheim punkten.

CES Skurrilitäten

Willow verspricht, dass seine smarte Brust-Pumpe so leise arbeitet,...

CES Skurrilitäten

...dass sie die Trägerin sogar während einer Videokonferenz im Büro tragen kann.

CES Skurrilitäten

Wem das reine VR-Erlebnis per Headset nicht reicht, kann sich die "Ikarus Maschine" von Acite AR zulegen. Dann glaubt man tatsächlich durch die Lüfte zu schweben.

CES Skurrilitäten

Dieser Hydra Loop Duschkopf von Smart&Blue soll nicht nur spektakulär aussehen, sondern auch beim Sparen von Wasser helfen.

CES Skurrilitäten

Wei-Shin Lai, die Chefin von Acoustic Sheep LLC, zeigt ganz stolz den Dozer Musikplayer. Dieser sieht aus wie ein Spielzeugschaf und soll Kindern beim Einschlafen helfen.

CES Skurrilitäten

Bei dieser Robben-Puppe handelt es sich um einen Therapie-Roboter, der wahre Wunder verbringen soll.

CES Skurrilitäten

Dieser Roboter von Lynx nutzt Amazons Sprachassistenten Alexa. Dadurch soll er aufs Wort gehorchen.

CES Skurrilitäten

Der LG Airbot Guide Robot soll Passagieren am Flughafen die benötigten Auskünfte geben.

CES Skurrilitäten

Dieser smarte LG Kühlschrank verfügt nicht nur über einen großen Touchscreen mit Internet-Anbindung, sondern sagt seinem Besitzer auch, wenn ein Joghurt abgelaufen ist, oder es wieder mal Zeit für einen Einkauf wäre.

CES Skurrilitäten

Crazy Baby zeigt mit dem Mars True Audio Levitating einen kabellosen Bluetooth-Lautsprecher, der schweben kann. Die untere Einheit dient als Subwoofer und Ladestation.

CES Skurrilitäten

Hier führt ein 3Dvarius-Mitarbeiter die neue, durchsichtige E-Geige des Unternehmens vor.

CES Skurrilitäten

Die Boxfish Rov ist eine portable Unterwasserdrohne, die bis zu einen Kilometer tief tauchen kann und dabei Videos in 4K-Qualität aufnimmt.

CES Skurrilitäten

Das wäre was für die nächste Robo-Challenge. Der Mekamon ist laut Reach Robotics der weltweit erste intelligente Gaming-Roboter.

CES Skurrilitäten

Bei dieser Sony-Uhr scheinen Gehäuse und Armband ineinander zu verschmelzen. Zudem sieht die minimalistische Anzeige ziemlich spacig aus.

1 / 18

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten