Facebook arbeitet an Snapchat-Konkurrent

Codenmane "Steinschleuder"

Facebook arbeitet an Snapchat-Konkurrent

Neben Fotos sollen die Nutzer auch kurze Videos verschicken können.

Facebook will laut einem Zeitungsbericht die populäre App Snapchat mit ihren automatisch verschwindenden Bildern angreifen. Das weltgrößte Online-Netzwerk arbeite seit Monaten an einem neuen Konkurrenzdienst, berichtete die "Financial Times" am späten Sonntag (Ortszeit).

>>>Nachlesen: Mega-Rüge für Foto-App Snapchat

Fotos und Videos
Mit der Facebook-App würden Nutzer neben Fotos auch kurze Videos verschicken können, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Sie trage den Arbeitsnamen "Slingshot" (Steinschleuder). Wie beim Konkurrenten sollen die User einen Zeitraum bestimmen können, wie lange der Adressat das Foto oder das Video sehen kann, bevor es automatisch gelöscht wird.

>>>Nachlesen: Neue Funktionen - Snapchat ist jetzt WhatsApp-Gegner

Übernahme gescheitert
Facebook hatte vor einigen Monaten versucht, Snapchat zu kaufen, doch die Gründer lehnten ab. Das Angebot lag laut Medienberichten bei 3 Mrd. Dolla r (2,2 Mrd. Euro). Facebook machte daraufhin die Übernahme des Messaging-Dienstes WhatsApp für bis zu 19 Mrd. Dollar fest. Bereits seit 2012 hatte Facebook als Konkurrenz für Snapchat die App "Poke", bei der die Fotos nach dem Ansehen ebenfalls von selbst verschwanden. Sie fand jedoch nur wenige Nutzer und wurde vor kurzem aus den Download-Plattformen zurückgezogen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten