Facebook bezahlt jetzt Nutzer für Infos

Nach Datenskandal

Facebook bezahlt jetzt Nutzer für Infos

Beweise für Weitergabe von Nutzerdaten sollen ab sofort belohnt werden.

Facebook setzt seine Bemühungen um Schadensbegrenzung nach der Datenaffäre fort. Wie nun bekannt wurde, will das soziale Netzwerk künftig Informanten belohnen, die den Missbrauch von Nutzerdaten durch App-Entwickler melden. Nutzer, die derartige Infos liefern könne, bekommen künftig also Geld.
 
 

Belohnung für Infos zu Datenmissbrauch

Ein entsprechendes Programm kündigte Facebook in einem Blog-Eintrag an. Belohnt werden sollen diejenigen, die Beweise liefern, wenn eine über Facebook gewählte App Nutzerdaten an Dritte weitergeben sollte, die diese Daten dann verkaufen oder etwa für politische Zwecke nutzen. Wie hoch die Bezahlung ausfällt, wurde nicht verraten. Das dürfte auch von der Brisanz der Informationen abhängig sein.
 

 

Zuckerberg sagte vor US-Kongress aus

Zuletzt war bekanntgeworden, dass die Politikberatungsfirma Cambridge Analytica Zugriff auf die Daten von bis zu 87 Millionen Facebook-Nutzern erhalten hatte. Facebook-Chef Mark Zuckerberg musste dazu am Dienstag vor dem Kongress Rede und Antwort stehen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten