Facebook verliert nächsten Top-Manager

Wegen Datenskandal

Facebook verliert nächsten Top-Manager

Kommunikationschef muss nach Cambridge Analytica-Affäre gehen.

Facebook  zieht im Zuge des Skandals um Datenmissbrauch nun weitere personelle Konsequenzen. Konkret muss Kommunikationschef Elliot Schrage seinen Posten bei dem sozialen Netzwerk räumen. Die Trennung erfolgt jedoch nicht komplett.

>>>Nachlesen:  Jüngste Panne setzt Facebook unter Druck

Beratertätigkeit

Schrage werde als Berater weiterhin für Facebook tätig sein, während ein Nachfolger gesucht werde, teilte das US-Unternehmen mit. Später solle Schrage, der ein Jahrzehnt bei dem sozialen Netzwerk gearbeitet hat, bei Sonderprojekten mitwirken.

>>>Nachlesen:  Geheimdienste warnen vor Facebook

Bereits der dritte Manager, der geht

Schrage ist mindestens der dritte hochrangige Facebook-Manager, der in diesem Jahr seinen Posten aufgeben musste. Facebook steht seit Bekanntwerden des Datenskandals unter Druck, bei dem die Analysefirma  Cambridge Analytica  die Informationen von 87 Millionen Mitgliedern missbrauchte, um im US-Präsidentschaftswahlkampf Donald Trump zu unterstützen. Von der unrechtmäßigen Nutzung waren bis zu 2,7 Millionen Menschen in der Europäischen Union betroffen. Insgesamt nutzen in Europa 377 Millionen Menschen monatlich das weltgrößte soziale Netzwerk und damit mehr als jeder zweite Einwohner.

>>>Nachlesen:  Cambridge Analytica: Facebook planlos

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten