Achtung: Fake-Nacktvideo verseucht Facebook

Tausende Betroffene

Achtung: Fake-Nacktvideo verseucht Facebook

Social-Media-Nutzer werden einmal mehr Ziel von Cyberkriminellen.

Computerkriminelle haben erneut Facebook -Mitglieder im Visier. Dieses Mal verbreiten sie ihre Malware auf eine dem Anschein nach äußerst erfolgreiche Art und Weise. Sie verstecken ihre Schadprogramme nämlich unter dem Tarnkleid eines Nacktvideos, auf dessen Startbild eine attraktive Frau am Strand zu sehen ist. Darüber hinaus sind in dem Clip immer exakt 20 Freunde des potenziellen Opfers markiert. Diese Masche führte bereits dazu, dass tausende Nutzer auf das Fake-Video geklickt haben. Mittlerweile verbreitet es sich wie ein Lauffeuer.

Doppelte Weiterleitung
Wie ein Sicherheitsexperte in einem Blog-Eintrag bei Hot for Security erläutert, bekommen die Nutzer aber nicht das gewünschte Video zu sehen, sondern werden auf eine Seite weitergeleitet, die den Rechner, das Tablet oder das Smartphone des Nutzers durchleuchtet.  So erfahren die Cyberkriminellen mit welchem Betriebssystem (Windows, Android, Smart TV, etc.) das Gerät läuft. Ist dieses identifiziert, folgt die nächste Weiterleitung. Auf dieser Website wird dann die für das jeweilige Betriebssystem passende Malware installiert. Dazu zählen beispielsweise Backdoor-Trojaner, kostenpflichtige SMS-Dienste oder heimtückische Viren.

Tipp
Nutzern wird geraten, auf keinen Fall auf das Video zu klicken. Darüber hinaus sollte der Virenscanner auf dem neuesten Stand sein.

>>>Nachlesen: So stoppen Sie die Facebook-Schnüffelei

>>>Nachlesen: Achtung: WhatsApp zeigt private Fotos an

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten