Google wird ein Handy-Anbieter

Weiteres Angebot

Google wird ein Handy-Anbieter

Google wagt laut Medienberichten einen Ausflug ins Mobilfunkgeschäft. Der Internetkonzern habe in den USA Deals mit den Netzbetreibern Sprint und T-Mobile US abgeschlossen und wolle selbst Mobilfunkverträge verkaufen, berichteten die Tech-Website "The Information" und das "Wall Street Journal" (WSJ) am späten Mittwoch (Ortszeit).

Virtueller Netzbetreiber
Google würde dabei - wie Hofer und UPC in Österreich - als sogenannter virtueller Netzbetreiber auftreten: ein Anbieter von Mobilfunkdiensten, der auf einem fremden Netz aufsetzt. Bei solchen Providern gibt es meist günstigere Angebote als bei den Netzbetreibern selbst, nach diesem Modell verkaufen etwa Einzelhändler Mobilfunkdienste unter eigenem Namen. Für die Netzbetreiber ist es ein lohnendes Geschäft, weil sie freie Kapazitäten vermarkten können. Google würde sich als Provider unter anderem um Kundenservice und Rechnungswesen kümmern müssen.

Experiment
Bei Google werde das Projekt als ein "Experiment" gesehen, das die Preise im Markt senken und den Kunden ein besseres Erlebnis bieten könne, schrieb "The Information". Dem "Wall Street Journal" zufolge ging Google bereits vor eineinhalb Jahren auf Sprint zu. Der Mobilfunkbetreiber habe jedoch zunächst gezögert, weil er in Google einen potenziellen Konkurrenten sah.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten