Handybetreiber auf 12 Milliarden Dollar geklagt

Kanada

Handybetreiber auf 12 Milliarden Dollar geklagt

Unklare Vertragsbedingungen und versteckte Kosten: Tausende Handy-Kunden verklagen Kanadas Mobilfunkbetreiber.

Kanadas Mobilfunkbetreiber haben ein Problem: In einer beispiellosen Sammelklage gehen verärgerte Handykunden gegen die Geschäftspraktiken der Anbieter vor. Gegenstand der Klage sind vor allem die undurchsichtigen Handytarife, die viele versteckte Kosten und unklare Geschäftsbedingungen beinhalten.

12-Milliarden-Klage
Insgesamt haben sich über 7500 Kläger zusammengeschlossen um die drei großen Handyanbieter Kanadas auf die astronomische Summe von 12 Milliarden Dollar zu klagen!

Die erste Hürde haben hat die klagende Partei dabei schon genommen - es musste sich nämlich erst einmal ein Richter finden, der die Klage überhaupt für zuglässig erklärt. Das haben die Anwälte geschafft - der nun folgende Prozess könnte sich aber über Jahre hinziehen.

Experte schätzen, dass die kanadischen Mobilfunkbetreiber pro Jahr bis zu zwei Milliarden Dollar mit versteckten Handygebühren von ihren Kunden einkassieren - viele sind sich der Kosten für einzelne Dienste dabei garnicht bewusst.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten