Auch Notruf betroffen

Massive Störungen im A1-Netz (Update)

Sogar Notrufnummern waren vom teilweisen Netzausfall betroffen.

UPDATE (14:50 Uhr): A1 hat mitgeteilt, dass das Hardware-Problem beseitigt wurde und die Festnetzanschlüsse nun wieder störungsfrei funktionieren. Auch die Notrufnummer sind wieder in und aus ganz Österreich erreichbar.

Konkret verursachte ein Steuerungselement in der Festnetztelefonie, dass Nummern in ganz Österreich "zeit- und teilweise nicht gegangen sind". Laut der Unternehmenssprecherin Livia Dandrea-Böhm  waren "nicht alle Notrufnummern nicht erreichbar". Normalerweise gebe es bei einer solchen Störung ein Backup. "Wir sind gerade bei der Fehleranalyse, warum dieses diesmal nicht gegriffen hat", so Andrea-Böhm.

++++++++++++++++++++Story vor dem Update++++++++++++++++++++++

A1 kämpft seit dem späten Montagvormittag mit massiven Störungen. Betroffen sind die Festnetzanschlüsse des Telekomanbieters. Sogar diverse Notrufnummern sind von den Problemen betroffen. Das Unternehmen arbeitet bereits mit Hochdruck an der Behebung der nicht näher definierten „Hardware“-Probleme. Die generelle Erreichbarkeit von Festnetz- und Mobilnummern ist nach wie vor nicht gewährleistet (Stand: 11:40 Uhr).

A1 entschuldigt sich via Facebook

Auf seiner Facebook-Seite entschuldigt sich A1 für die Unannehmlichkeiten. Der Hardware-Fehler sei zwar bereits behoben, dennoch könne es nach wie vor zu Problemen kommen. Auf der Homepage heißt es: „Aufgrund eines Hardwarefehlers, der bereits behoben ist, kommt es aktuell noch im Nachgang der Behebung zu Beeinträchtigungen im A1 Festnetz (Telefonie). Wir arbeiten mit Hochdruck an der kompletten Wiederherstellung des Services und bedauern die Unannehmlichkeiten. Wir gehen davon aus, dass gegen 13.15/13.30 eine komplette Gutmeldung erfolgen kann.“

Massive Störungen

Auf der Webseite allestörungen.at ist der sprunghafte Anstieg der Problemmeldungen gut erkennbar. Demnach tauchen die Fehler österreichweit auf.

© Screenshot: allestörungen.at

Auch Notrufnummern betroffen

Da es auch bei den Notrufnummern zu Problemen kommt, haben mittlerweile auch die Stadt Wien und einige Feuerwehren via Twitter und Facebook auf die Störungen aufmerksam gemacht:

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten