Netflix-Crash: Abo-Flop und härtere Konkurrenz

Wenig neue Kunden

Netflix-Crash: Abo-Flop und härtere Konkurrenz

Netflix wankt -gleichzeitig drängen weitere Anbieter wie HBO Max auf den Markt.

Streaming-Platzhirsch Netf lix knickt zum ersten Mal in acht Jahren ein: Wegen Preiserhöhungen und kaum neuen Blockbuster-Serien lagen 2,7 Mio. neue Bezahl-Abos von April bis Ende Juni weit unter dem selbst gesteckten Ziel von 5 Mio. neuen Kunden. Das kommt bei Anlegern gar nicht gut an -die Netflix-Aktie fiel zeitweise bis zu 11 %in den Keller.

Die Streaming-Schlacht. Gleichzeitig ist der Kampf um den Streamingmarkt längst ausgebrochen -und das dürfte das Urgestein Netflix bald noch heftiger ins Wanken bringen. Denn mit dem neuen Streaming-Dienst HBO Max startet ausgerechnet der Hollywood-Gigant Warner Bros. im Frühjahr 2020 (USA-Start, in Österreich erst später) den Angriff auf Netflix. Warner hat die Rechte an vielen Filmen und Serien, u. a. Harry Potter, Big Bang Theory, die in Zukunft nicht mehr bei Netflix laufen werden. Jüngster Coup: Auch die Kultserie Friends verlässt Netflix für HBO Max. Der Titelkampf am Streamingmarkt dürfte spannend werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten