Offen für alle Netze

"Happy Day": Galaxy S9+ bei yesss zum Kampfpreis

Handy-Diskonter verkauft am Aktionstag noch fünf weitere Smartphones (offen für alle Netze) zum Kampfpreis.

An diesem Donnerstag (17. Oktober 2019) geht der fünfte  yesss!  Happy Day des Jahres 2019 über die Bühne. Dieses Mal trumpft die A1-Tochter mit sechs teils stark vergünstigten Smartphones (offen für alle Netze) auf. Ein Angebot sticht dabei neuerlich besonders hervor. Während es sich beim letzten Mal um das  Huawei Mate 20 Pro handelte , ist dieses Mal ein Top-Smartphone von Samsung extrem günstig zu haben.

>>>Nachlesen:  yesss ab sofort mit WhatsApp-Flatrate

Ehemaliges Samsung-Flaggschiff zum Kampfpreis

Unter den Aktionsgeräten befindet sich nämlich auch das Galaxy S9+. Und zwar in der empfehlenswerten 256 GB Variante (Speicher erweiterbar). Das 2018er-Flaggschiff von Samsung ist nach wie vor ein hervorragendes Smartphone, das viele aktuelle Geräte technisch in den Schatten stellt. Yesss! verkauft das 6,2 Zoll große Handy im Aktionszeitraum um 699 Euro. Zum Vergleich: Beim billigsten Online-Händler kostet es 866 Euro (zzgl. Versandkosten). Zu den Ausstattungshighlights des  Galaxy S9+  zählen der Achtkernprozessor Exynos 9810, 6 GB RAM, das seitlich abgerundete Display mit 2.960 x 1.440 Pixel, die Dual-Hauptkamera (12 MP + 8 MP), die 8 MP Frontkamera inklusive 3D Emoji Funkton, WLAN ac, Bluetooth 5.0, NFC, USB-C-Anschluss, Fingerabdrucksensor, Iris-Scanner und die IP68-Zertifizierung (wasser- und staubfest).

>>>Nachlesen:  "Happy Day": Huawei Mate 20 Pro zum Kampfpreis

Weitere Aktionsgeräte

Neben dem Galaxy S9+ (256 GB) gibt es an diesem Happy Day noch die Samsung-Modelle Galaxy Note 9 (499 Euro) und Galaxy J6 (99 Euro), die Sony-Smartphones Xperia XA1 (79) und Xperia XA2 (129 Euro) sowie das CAT S31 (149 Euro).

Happy Day läuft 14 Stunden

Die Happy Day Angebote sind wie immer ausschließlich online (www.yesss.at) von 10:00 bis 24:00 Uhr (17. Oktober 2019) erhältlich. Zu allen Angeboten gibt es ein yesss! Startpaket kostenlos dazu.

>>>Nachlesen:  Das Samsung Galaxy S9+ im großen Test

Diashow: Test: Samsung Galaxy S9+
Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

Das fast randlose, seitlich abgerundete 6,2-Zoll Display sorgt für vergleichsweise kompakte Abmessungen. Dadurch liegt das Galaxy S9+ trotz des Riesen-Bildschirms gut in der Hand.

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

An der Verarbeitungsqualität des Smartphones gibt es nichts auszusetzen. Weiters...

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

...positiv: Das Samsung-Flaggschiff ist auch staub- und wasserfest (IP68-Standard). Im Gegensatz...

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

...zu diversen Konkurrenten verbaut Samsung nach wie vor einen klassischen 3,5mm-Klinkenstecker für Kopfhörer. Wir halten das für positiv. Besser wäre es jedoch, wenn er an der Oberseite integriert wäre.

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

Das Galaxy S9+ ist 158.1 x 73.8 x 8.5 Millimeter groß und bringt 189 Gramm auf die Waage.

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

Auf der Rückseite sitzt der Fingerabdrucksensor nun unter dem Kamera-Modul. Beim Vorgänger war er seitlich daneben platziert, was dafür sorgte, dass man die Linse ständig verschmutzte. Nun ist das nicht mehr der Fall. Beim...

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

...Plus-Modell ist im Gegensatz zum normalen S9 eine Dual-Kamera (2 x 12 MP) mit an Bord. Dabei handelt es sich wohl um die derzeit beste Kamera aller Android-Smartphones. Apples iPhone X spielt in einer ähnlichen Liga. Highlight ist die...

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

... variable Blende - die Blendenöffnung lässt sich von F/1.5 auf F/2.4 umschalten. Das bringt vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen einen enormen Vorteil. Ähnlich wie die Pupille eines menschlichen Auges sich ausdehnt und zusammenzieht, lässt..

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

....Samsungs „Dual Aperture“-Technik automatisch mehr Licht bei Dunkelheit und weniger Licht, wenn es zu hell ist, durch. Bei den Video-Funktionen ist die neue Slow-Motion-Funktion mit 960 Bildern pro Sekunde hervorzuheben. Vorne...

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

...ist eine 8 MP Kamera mit F/1.7 Blende und eigenem Autofokus mit an Bord. Sie ermöglicht auch das erstellen von sogenannten AR-Emojis. Im Test funktionierte das ziemlich gut und sorgte auch für Erheiterung. Bei dem animierten 3D-Avatar...

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

...werden die individuellen Gesichtszüge in ein 3D-Modell umgewandelt, das verschiedene Stimmungsausdrücke widerspiegelt. Der persönliche Avatar ahmt den Besitzer, dessen Kopfbewegungen und Mimik nicht nur nach, man...

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

...kann ihn auch noch weiter anpassen. Das persönliche 3D-Emoji lässt sich mit zahlreichen Accessoires wie Brillen...

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

...und jeder erdenklichen Kleidung...

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

...konfigurieren. Auch die Haarfarbe kann man wechseln. Die...

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

... AR Emojis werden im Foto-Ordner gespeichert und...

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

...lassen sich im gängigen GIF-Format auf allen bekannten....

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

....Plattformen (Facebook, WhatsApp, etc.) teilen.

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

Das Samsung-eigene Display mit 6,2 Zoll großem Super AMOLED-Panel mit QHD+ Auflösung (2960 x 1440 Pixel) überzeugt auf ganzer Linie. Darstellungsqualität, Sättigung, Kontrast, Helligkeit und Farbtreue sind über jeden Zweifel erhaben.

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

Wie bisher lassen sich über eine aufschiebbare Seitenleiste am abgerundeten Display-Rand praktische Schnellzugriffe einrichten. Neben den meistgenutzten Apps...

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

...kann man sich hier beispielsweise auch seine wichtigsten Kontakte ablegen.

Galaxy S9+ im Test

Galaxy S9+ im Test

Ebenfalls praktisch: Wenn man eine App am Startbildschirm länger antippt, öffnet sich ein Menü, das mehrere Optionen bereitstellt. Das kennt man aber auch von anderen Android-Smartphones.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten