Samsung dank Galaxy S2 bei Smartphones top

Nicht überall erfolgreich

Samsung dank Galaxy S2 bei Smartphones top

Bei den Fernsehern hinkt der Konzern den Erwartungen aber deutlich hinterher.

Das schwache Geschäft mit Flachbildschirmen macht der südkoreanischen Samsung Electronics schwer zu schaffen. Als Verkaufsschlager und ernsthafte Konkurrenz für das iPhone von Apple entpuppte sich dagegen die neue Version des Smartphones Galaxy S . Das Galaxy S II , das seit April auch bei uns in den Läden ist, konnte die Ausfälle im TV-Geschäft aber nicht wettmachen. Und das obwohl sich das Gerät wegen seines hervorragenden Verkaufsstarts sogar einen Eintrag im Guiness-Buch der Rekorde sicherte.

Gewinneinbruch von über 25 Prozent
Ersten Schätzungen des Unternehmens am Donnerstag zufolge brach der Betriebsgewinn des weltweit größten Speicherchip- und Flachbildschirmherstellers im zweiten Quartal um 26 Prozent auf umgerechnet 2,39 Mrd. Euro (3,7 Bill. Won) ein. Analysten waren von 3,9 Bill. Won ausgegangen. Im Vorjahreszeitraum hatte Samsung mit 5,01 Bill. Won noch ein Rekordergebnis erzielt. Detaillierte Zahlen für den Zeitraum April bis Juni will Samsung später in diesem Monat vorlegen.

Obwohl die Aktien zwei Prozent nachgaben, zeigten sich Analysten nicht allzu enttäuscht über den Zwischenbericht. Sie rechnen jedoch für das dritte Quartal mit härterer Konkurrenz und einem weiterhin schwierigen konjunkturellen Umfeld. Vor allem wenn Apple eine neue Version seines iPhones herausbringe, werde es für Samsung wieder schwerer, sagte Kim Young-chan von Shinhan Investment Corp.

Ernsthafte iPhone-Konkurrenz
Noch vor etwas über einem Jahr hatte Samsung Konkurrent Apple bei Smartphones nichts entgegenzusetzen. Dann kam das Galaxy S auf den Markt und auch dessen Nachfolger ( Galaxy S II ) erfreut sich großer Beliebtheit und ging seit seiner Markteinführung im April drei Millionen Mal über den Ladentisch. Es könnte sich zum meistverkauften Modell von Samsung entwickeln. Die Südkoreaner sind auf dem besten Weg bei den Smartphones Nokia als Branchenführer ablösen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten