Studio zahlte

Hacker freuen sich

Studio zahlte "Orange Is the New Black"-Erpresser

Knapp zwei Monate nachdem Hacker unveröffentlichte Folgen der Netflix-Serie "Orange is the New Black" online gestellt haben, sind erste Details zu dem Datenraub bekannt geworden. Die Hacker der Gruppe "The Dark Overlord" hätten sich bereits Weihnachten vergangenen Jahres Zugang zu den Servern der Firma Larson Studios verschafft, sagten Mitarbeiter dem US-Magazin "Variety".

Demnach forderten die Hacker etwa 50.000 US-Dollar (44.800 Euro) in der Cyber-Währung Bitcoin und drohten, unveröffentlichte Folgen der fünften Staffel von "Orange is the New Black" online zu stellen. Die Firma, die für viele US-Sender die Nachbearbeitung von Serien übernimmt, stellte den Hack noch an Weihnachten fest.

>>>Nachlesen: Netflix verlängert Blockbuster-Serie

FBI wurde eingeschaltet

Das Studio schaltete das FBI und private Sicherheitsexperten ein und entschied sich dem Bericht zufolge im Februar, die Forderung zu erfüllen. "Unsere Kunden vertrauten darauf, dass wir ihr geistiges Eigentum beschützen, und der beste Weg, das mit diesen Leuten zu tun, war sie zu bezahlen", sagte Studio-Chef Rick Larson.

Ende März habe sich dann das FBI gemeldet und mitgeteilt, dass die Hacker nun weitere Unternehmen in Hollywood erpressen würden. Ende April stellten die Hacker zehn Folgen von "Orange is the New Black" ins Internet. Medienberichten zufolge hatte sich Netflix geweigert, auf die Forderungen der Erpresser einzugehen. Der Streamingdienst und US-Behörden wollten sich gegenüber "Variety" nicht zu den Geschehnissen äußern.

>>>Nachlesen: Netflix, Spotify & Amazon EU-weit nutzbar

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten