Testen Sie Ihren Umweltverbrauch

"Fußabdruck"

Testen Sie Ihren Umweltverbrauch

Ein von Umweltminister Pröll präsentierter Online-Test errechnet, wieviel Umwelt Sie "verbrauchen" und gibt Ihnen persönliche Handlungsempfehlungen

Jeder spricht von der globalen Klimakatastrophe, von konkreten Handlungen sind wir aber weit entfernt. Es bedarf einer Bewusstseinsänderung eines jeden Einzelnen, denn jeder von uns nützt die Umwelt auf seine Weise aus. Ein neues Online-Tool misst jetzt, wie sehr die persönliche Lebensweise jedes Einzelnen die Umwelt schädigt, sprich den "ökologischen Fußbadruck".

Der ökologische Fußabdruck
Beantworten Sie einfach ein paar Fragen und schon bekommen Sie eine Auswertung, in welchen Bereichen Sie noch etwas "grüner" leben und so dem ökologischen Supergau entgegen wirken können. Mit dem ökologischen Fußabdruck kann jeder einzelne seinen Lebensstil auf seine Umweltverträglichkeit durchchecken. Gemessen wird der "ökologische Fußabdruck" in Global Hektar (gha). Etwa 1,8 gha hat jeder von uns zur Verfügung - im Durchschnitt beansprucht jeder jedoch 4,9 Hektar. "Wenn alle Menschen so leben würden wie wir, bräuchten wir fast drei Planeten", so Umweltminister Josef Pröll kürzlich bei der Präsentation des Rechners.

Testen Sie Ihren Fußabdruck! Hier gehts zum Rechner!

Der Umweltverbrauch im Detail

  • Ernährung
    Dazu zählt die gesamte Nahrung, die wir konsumieren oder wegwerfen, also Verpackung, Ressourcenbedarf für Transport und Zubereitung. Rund 25% des durchschnittlichen Footprints entfallen auf den Bereich Ernährung.
  • Wohnen
    In diesem Bereich geht es um jene Ressourcen, die wir für Wohnen, Heizung, Strom, Wasser verwenden. Rund 20% des durchschnittlichen Footprints entfallen auf den Bereich Wohnen.
  • Mobilität
    Hier geht es nur um die persönliche Mobilität. Der Transport von Gütern wird bei den Kategorien Ernährung bzw. Konsum eingerechnet. Rund 20% des durchschnittlichen Footprint entfallen auf den Bereich Mobilität.
  • Graue Energie
    Konsum, Dienstleistung und Sonstiges: Neben den Ressourcen wird auch die so genannte Graue Energie – das sind jene Ressourcen die nicht eindeutig einzelnen Menschen zugeordnet werden können (z.B. für den Straßenbau, Bau und Erhalt von Spitälern,...) – diesem Bereich zugerechnet. Rund 35% des durchschnittlichen Footprint entfallen auf den Bereich Konsum und Graue Energie.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten