Apple entwickelt radikal neues iPhone

Mit 7 Kameras & ohne Notch

Apple entwickelt radikal neues iPhone

Über die für September erwartete 2019er-Generation der iPhones sind bereits zahlreiche Details durchgesickert. Selbst das kommende Design gilt so gut wie fix. Apple-Fans, die beim iPhone XI (Max) und beim XR-Nachfolger auf große Veränderungen hoffen, dürften enttäuscht werden. Vorne wird es so gut wie keine sichtbaren Unterschiede geben und auf der Rückseite sticht lediglich das quadratische Kameramodul ins Auge. Dieses wird bei den Top-Modellen über drei Linsen und beim "XR2" über zwei Linsen verfügen. Aufgrund des wieder einmal sehr kleinen Designsprungs gehen Analysten bereits davon aus, dass sich die neue iPhone-Generation nicht allzu gut verkaufen wird

>>>Nachlesen:  iPhone XI: Apple streicht offenbar 3D Touch

Neues Design erst 2020

Wenn man dem stets bestens informierten KGI-Analysten und Apple-Experten Ming-Chi Kuo glaubt, sollen die Apple-Smartphones erst im Jahr 2020 einen großen optischen Sprung machen. In einem Interview mit „mydrivers.com“ sagt Kuo, dass die übernächste iPhone-Generation (dürfte dann iPhone XII heißen) ein radikal neues Design bekommen soll. Dieses soll dann auch die Verkaufszahlen beflügeln. Konkret geht der Analyst davon aus, dass  sich die iPhones vorne an aktuellen Android-Smartphoenes orientieren werden. Hier gibt es mittlerweile Geräte, die völlig ohne Notch auskommen. Bei ihnen stecken die Frontkameras in einem Display-Loch oder sind sogar direkt hinter dem Touchscreen verbaut. Aufgrund der fehlenden Einkerbung reicht das Display damit tatsächlich über die gesamte Frontseite.

iphone-2020-ohne-notch-960-.jpg © Thiện‏ (@Thin73171784)

Um das zu ermöglichen, muss Apple die aufwendige Sensortechnik der TrueDepht-Kamera für die Face ID deutlich verkleinern. Sollte das im kommenden Jahr noch nicht vollends gelingen, könnte das 2020er-iPhone laut Kuo doch noch eine Notch haben. Diese soll dann aber bereits deutlich kleiner ausfallen. Spätestens 2021 gehöre die Auskerbung jedoch der Vergangenheit an. Zudem soll sich laut Kuo bei der übernächsten iPhone-Generation auch auf der Rückseite einiges tun. Der Analyst erwartet eine Hauptkamera, die aus sieben Linsen bestehen soll. Damit würde Apple sogar das Nokia 9 (fünf Kameras) übertreffen. Wie diese „Septem“-Kamera angeordnet sein soll, ließ Kuo jedoch offen. Wie das iPhone XII von vorne und der Seite aussehen könnte, zeigt Twitter-User ) mit einer Studie (siehe Fotos).

>>>Nachlesen:  So kommen das iPhone XI und XR 2

Fazit

Ein derart weiter Ausblick in die Zukunft ist zwar stets mit Vorsicht zu genießen, doch Ming-Chi Kuo hat in der Vergangenheit bereits mehrmals bewiesen, dass seine iPhone-Prognosen zum Großteil exakt ins Schwarze treffen. In rund 14 Monaten werden wir dann sehen, ob das auch dieses Mal der Fall ist.

>>>Nachlesen:  Apple verliert seinen Design-Chef

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten