iOS 13.4 macht iPhones viel besser

Großes Update ist da

iOS 13.4 macht iPhones viel besser

Apple hat ein großes Update für sein mobiles Betriebssystem veröffentlicht.

Zuletzt sind zwar bereits zahlreiche Details über  iOS 14 durchgesickert , doch bis die völlig neue Version des mobilen Betriebssystems an den Start geht, dauert es noch bis Herbst. Trotzdem dürfen sich iPhone-Besitzer schon jetzt über einige Software-Neuheiten freuen.  Apple  hat nämlich ein weiteres großes Update für iOS 13 veröffentlicht. iOS 13.4 könnte sogar die letzte große Aktualisierung der aktuellen Version sein.

>>>Nachlesen:  iOS-14-Leak: iPhone bekommt neuen Homescreen

Mail-App

Apples Mail-App ist zuletzt stark in der Kritik gestanden. Den Nutzern stieß vor allem das Button-Layout, das häufig für ein ungewolltes Löschen von E-Mails sorgte, sauer auf. Doch damit ist nun Schluss. Der Lösch- und Sende-Button wurden neu angeordnet. Außerdem gibt es nun endlich wieder Direkt-Tasten zum Verfassen und Sortieren von E-Mails. Darüber hinaus wurde laut Apple jener Fehler beseitigt, der dafür sorgte, dass die Mails in falscher Reihenfolge angezeigt wurden. Ebenfalls praktisch: Antworten auf mit S/MIME verschlüsselte Mails werden nun automatisch im selben Standard verschlüsselt.

>>>Nachlesen:  iPhone 12 schockt Android-Konkurrenz

Arcade und CarPlay

Der beliebte Spiele-Abodienst  Apple Arcade  wurde ebenfalls verbessert. Hier gibt es nun einen deutlich schnelleren Zugriff auf soeben gespielte Games. Das wirkt sich vor allem dann positiv aus, wenn man das Gerät wechselt – zum Beispiel ein am iPhone begonnenes Spiel am Mac weiterzockt. Nutzer von Apple CarPlay dürfen sich nun über eine bessere Implementierung von Navi-Apps von Drittanbietern freuen. Diese werden nun direkt auf dem neu gestalteten Dashboard angezeigt. Außerdem soll die Verbindung mit einigen Fahrzeugmodellen, bei denen es zuletzt zu Problemen kam, nun wieder einwandfrei funktionieren.

>>>Nachlesen:  Apple macht Spiele-Abo Arcade billiger

iCloud und VPN

Bei iOS 13.4 löst Apple endlich auch ein vor längerem gegebenes Versprechen bei seinem Cloud-Dienst ein. Nutzer können Ordner, die in iCloud Drive gespeichert sind, endlich auch in der Dateien-App freigeben. So können sie auch Dritten Zugang zu den Dateien, Fotos, etc. geben. Falls es notwendig ist, kann man den Drittnutzern sogar erlauben, Dateien zu bearbeiten. Eine weitere Neuerung betrifft VPN-Verbindungen, die mit dem verstärkten Homeoffice gerade eine Blütezeit erleben. So wird eine Trennung der VPN-Verbindung nun direkt in der Status-Leiste angezeigt. Damit das funktioniert, muss man aber mindestens ein iPhone X (oder neuer) haben.

>>>Nachlesen:  Neues iPad Pro und MacBook Air sind da

Sicherheitslücken

Neben den Neuerungen hat Apple laut eigenen Angaben auch einige Sicherheitslücken geschlossen. Insgesamt handelt es sich bei iOS 13.4 also um ein Update, das tatsächlich viele Neuerungen mit sich bringt, bei denen der US-Konzern auf die Wünsche der Nutzer eingegangen ist.

>>>Nachlesen:  Apple hat wieder genügend iPhones & AirPods

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten