iPhone 11 (Pro) hat versteckte Top-Funktion

Soll erst später aktiviert werden

iPhone 11 (Pro) hat versteckte Top-Funktion

Seit 13. September können das iPhone 11, das 11 Pro und das 11 Pro Max in Österreich vorbestellt werden. Diesen Freitag kommen die neuen Apple-Smartphones in den Handel. Im Vorfeld der Präsentation gingen zahlreiche Experten und Insider davon aus, dass die Geräte das umgekehrte Laden unterstützen. Doch im Rahmen der Keynote war davon nichts zu hören. Doch nun gibt es einen Bericht, laut dem die iPhones sehr wohl mit diesem praktischen Feature ausgestattet seien. Zunächst werde es aber nicht aktiviert sein.

>>>Nachlesen:  Hier ist das iPhone 11 (Pro) am billigsten

Hardware an Bord, Funktion jedoch deaktiviert

Die neuen Informationen stammen vom ausgewiesenen Apple-Kenner John Gruber. Dieser schreibt, dass bei den iPhones die notwendige Hardware für das umgekehrte Aufladen mit an Bord sei. Von diversen Modellen der Hauptkonkurrenten kennen wir die Funktion bereits. Aktuelle Samsung- (Galaxy S10 und Note 10) und Huawei-Smartphones (P30 Pro) können mit ihrer Rückseite bereits andere Geräte aufladen. Beim iPhone 11 (Pro) sollen Nutzer unter anderem ihre AirPods oder andere iPhones, die mit dem Qi-Standard ausgestattet sind, aufladen können, wenn sie diese auf die Rückseite legen. Beim Marktstart sei die Funktion laut Gruber aber noch nicht aktiviert. Die Aktivierung könnte später im Rahmen eines Updates für iOS 13 erfolgen. Apple habe bereits in der Vergangenheit neue Funktionen, für die eine spezielle Hardware-Ausstattung notwendig war, erst später per Software-Update freigeschaltet.

>>>Nachlesen:  iPhone-11-Bestellstart: Alle Preise & Infos

Apple und das drahtlose Laden

Möglicherweise macht die Funktion noch Probleme. Apple und das drahtlose Laden sind von Haus aus keine allzu großen Freunde. Zunächst wollte der Konzern diesbezüglich einen eigenen Standard entwickeln. Letztendlich schloss man sich dann aber doch der Qi-Gemeinschaft an. Und bei der Ladematte AirPower, die mehrere Geräte gleichzeitig drahtlos aufladen können sollte, versagte Apple komplett. Das Gerät wurde offiziell vorgestellt, doch dann musste der Marktstart mehrmals verschoben werden. Letztendlich hat Apple die Ladematte, die eigentlich als Prestigeprojekt dienen sollte, komplett eingestampft.

>>>Nachlesen:  AirPower: Apple scheitert an Prestige-Gerät

>>>Nachlesen:  iPhone 11 wird billiger: Alle Österreich-Preise

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten