iOS 10 nicht für alle iPhones und iPads

Viele User sind sauer

iOS 10 nicht für alle iPhones und iPads

Apple wird das neue Betriebssystem nur für neuere Geräte bereitstellen.

Apple hat bei seiner Keynote zum Auftakt der WWDC 2016 (bis 17. Juni) zahlreiche Neuheiten präsentiert. Für iPhone- und iPad-Nutzer stand dabei vor allem das neue mobile Betriebssystem im Mittelpunkt. Viele von ihnen werden aber gar nicht in den Genuss von iOS 10 kommen. Denn Apple wird die kostenlose Software, die im Herbst veröffentlicht wird, für ältere Geräte nicht bereitstellen.

Erst ab iPhone 5 und iPad 4
Laut den offiziellen Hardware-Anforderungen ist iOS 10 erst ab dem iPhone 5 und dem iPad der vierten Generation kompatibel. Besitzer eines iPhone 4s oder iPad 3 schauen also durch die Finger. Alle iPhones ab dem „5er“, die iPad-Air- und -Pro-Varianten, das iPad mini 2 und der iPod touch (ab 6. Generation) bekommen das Update.

Apple will offenbar Probleme vermeiden
Obwohl viele Nutzer, deren Geräte das Update nicht erhalten, enttäuscht sind und ihren Unmut bereits in sozialen Netzwerken zum Ausdruck bringen, ist der Schritt wohl notwendig und somit auch verständlich. Denn bei vielen älteren Apple-Geräten sorgte schon iOS 9 für viele Probleme. Diese würden sich mit iOS 10 wohl noch verschärfen. Die alte Hardware kommt mit den neuen Software-Fortschritten und -Anforderungen einfach nicht mehr zurecht.

>>>Nachlesen: iOS 10: Alle Top-Features im Überblick

Diashow: WWDC-2016-Keynote in Bildern

WWDC-2016-Keynote in Bildern

×

    Video zum Thema: Apple stellt neue Updates vor
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten