iPhone 4S über 4 Millionen Mal verkauft

Am ersten Wochenende

iPhone 4S über 4 Millionen Mal verkauft

Das neue Smartphone hat den Rekord seines Vorgängers gebrochen.

Die Vorbestellungen waren bereits vielversprechend, aber mit diesem Rekord hat wohl selbst Apple nicht gerechnet. Der Konzern hat am Montag bekannt gegeben, dass innerhalb von nur drei Tagen nach der Markteinführung am 14. Oktober über vier Millionen Geräte des neuen iPhone 4S verkauft wurden.

Diashow: Fotos vom iPhone 4S-Verkaufsstart

Fotos vom iPhone 4S-Verkaufsstart

×

    Großer Erfolg auch für iOS 5 und iCloud
    Außerdem nutzen in den ersten fünf Tagen seit Veröffentlichung bereits über 25 Millionen Kunden iOS 5 , die neueste Version des mobilen Betriebssystems und mehr als 20 Millionen Kunden haben sich für iCloud angemeldet, eine Zusammenstellung kostenloser Cloud-Services, die automatisch und drahtlos die eigenen Inhalte in der Cloud speichert und auf alle Endgeräte pusht. Das iPhone 4S ist aktuell in USA, Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan und Kanada erhältlich. Ab 28. Oktober wird es in 22 weiteren Ländern - darunter auch Österreich - und bis Ende des Jahres in mehr als 70 Ländern verfügbar sein.

    Features
    Das neueste iPhone verfügt über Features wie Apples Dual-Core A5 Prozessor, eine komplett neue Kamera mit FullHD-Videoaufnahme (1080p) und Siri , ein intelligenter Assistent, der dabei hilft Dinge zu erledigen, indem man einfach danach fragt.

    Diashow: Apple zeigt das iPhone 4S

    Apple zeigt das iPhone 4S

    ×

      Zufriedener Manager
      "iPhone 4S ist auf dem Weg zu einem grandiosen Start mit mehr als vier Millionen verkauften Geräten am ersten Wochenende - die bisher besten Verkaufszahlen für ein Telefon jemals und mehr als doppelt so viele verglichen mit dem iPhone 4 Verkaufsstart während der ersten drei Tage", sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple.

      OE24 Logo
      Es gibt neue Nachrichten