iPhone X: Apple gibt Mega-Fehler zu

Jetzt wird kostenlos repariert

iPhone X: Apple gibt Mega-Fehler zu

Auch beim MacBook Pro gibt es ein gravierendes Problem.

Apple  hat technische Probleme an einigen iPhones und Computern eingeräumt. Betroffen seien Geräte des Premiummodels iPhone X aus dem Vorjahr und bestimmte Modelle des MacBook Pro mit 13-Zoll-Bildschirm, teilte der US-Technologiekonzern mit. Das Unternehmen werde die Fehler kostenlos beheben. Entsprechende Support-Einträge wurden bereits veröffentlicht.
 

iPhone X

Beim 2017 eingeführten  iPhone X  - die aktuellen Modelle  iPhone XS  (Max) und  XR  sind nicht betroffen - könnten die Touchscreen-Bildschirme aufgrund eines Bauteilfehlers möglicherweise nicht richtig auf Berührungen reagieren oder auch reagieren, ohne berührt zu werden. Betroffene sollen sich laut dem Support-Eintrag in einem Apple Store, einem offiziellen Service-Partner oder beim Apple Support zu melden.
 
 

MacBook Pro

Beim  MacBook Pro  könne es zu einem Ausfall des Speicherlaufwerks und einem Datenverlust kommen. Es gehe um einige Modelle, die zwischen Juni 2017 und Juni 2018 verkauft worden seien. Auch für Besitzer eines betroffenen Notebooks wurde eine Support-Seite mit allen Informationen eingerichtet.

>>>Nachlesen:  Neues MacBook Pro teurer als neuer Kleinwagen

Fehlerhäufung

Ende vorigen Jahres hatte Apple ein Software-Update zu schaffen gemacht, das bei älteren Akkus die iPhones langsamer machte. Im Juni gab es Beschwerden über laute und teils fehlerhaft arbeitende Tastaturen einiger MacBook-Modelle.
 
 
 

Diashow: Das neue iPhone XR im Test

Das neue iPhone XR im Test

×

     

    Diashow: Das iPhone XS Max im Test

    Das iPhone XS Max im Test

    ×
      OE24 Logo
      Es gibt neue Nachrichten