Facebook: 
So bleiben Sie privat

Serie Teil 1

Facebook: 
So bleiben Sie privat

So behalten Sie die Kontrolle über Ihre Informationen

Fast 2,2 Mio. Österreicher sind Facebook -Mitglieder. Die Hälfte davon tummelt sich täglich auf der Online-Plattform, und zwar bis zu zwei Stunden. Da werden Fotos von der letzten Party gepostet oder munter mitgeteilt, was der Büroalltag so bringt. Nachher dann oft das böse Erwachen: Plötzlich wissen alle „Freunde“ und „Freunde von Freunden“, was los ist. „Weniger ist mehr“, rät Social-Media-Experte Philipp Ploner (siehe unten).

Diashow: Facebook Datenschutz

Unter Konto/Privatsphäre-Einstellungen können Sie genau definieren, was Sie wem von sich preisgeben.

Statusmeldung: Sie können selbst festlegen, mit wem Sie Ihre Einträge „teilen“ wollen.

Lästiges Rausfiltern: Wenn einzelne Freunde Sie zuschütten, können Sie diese „verbergen“.

  • „Das Wichtigste , damit Privates im engsten Kreis bleibt, ist Freundeslisten zu erstellen“, rät Ploner. Damit kann man gezielt etwa zwischen Arbeitskollegen und Privatfreunden unterscheiden. Funktioniert ganz einfach unter Konto

Freunde bearbeiten/Liste erstellen

  • Was man auf Facebook allen preisgebe, sei zu 90 % einem selbst überlassen, sagt Ploner. Wichtig sei dafür, die Profil-Einstellungen den eigenen Bedürfnissen anzupassen. Geht unter Konto

Privatsphäre-Einstellungen/Benutzerdefiniert. „Damit kann ich filtern, wer was über mich und von mir sehen darf“, so Ploner.

  • Beim Posten der aktuellen Statusmeldung kann man ebenfalls auswählen, wer von den Freunden das lesen darf. Funktioniert auch umgekehrt: Wenn Postings von einer Person nerven, kann man diese sperren, ohne sie gleich als Freund löschen zu müssen. (sea)

Der Experte
Philipp Ploner (26) ist Österreichs „Mister Facebook“. Der Social-Media-Experte ist die Instanz in Sachen Marketing via Facebook. Er programmiert und betreut „Fanpages“ in Facebook, etwa für Firmen. Um 349 Euro/Monat gibt es das Basispaket. Info: www.your
socialnetwork.eu und www.ploner-communications.com.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten