Google entdeckt Mega-Lücke in Windows

Extrem gefährlich

Google entdeckt Mega-Lücke in Windows

Angreifer können Computer aus der Ferne vollkommen übernehmen.

Jetzt hat Google bei Micrsoft was gut. Zwei Sicherheitsforscher des Suchmaschinenanbieters haben eine extrem gefährliche Lücke im Windows -Betriebssystem entdeckt. Tavis Ormandy und Natalie Silvanovich, die in Googles Security-Spezialeinheit (Project Zero), arbeiten, sprechen sogar von der „schlimmsten Code-Ausführungs-Lücke der letzten Zeit":

© @taviso

Angreifer können Computer übernehmen

Laut den Experten würde bereits eine empfangene Mail genügen, dass Angreifer den Windows-Computer ihres Opfers vollständig übernehmen können. Besonders prekär: Die „infizierte“ Nachricht müsse dafür nicht einmal geöffnet werden.

Update schließt die Lücke

Microsoft hat die immense Gefahr offenbar sofort erkannt und mittlerweile ein Update veröffentlicht. Dieses schließt die Lücke im Windows Defender. Nutzer der Versionen 7, 8.1., RT und Windows 10, bei denen Updates nicht automatisch eingespielt werden, sollten ihr System deshalb sofort aktualisieren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten