connect-Netztest 2017

A1 hat das beste Handy-Netz

Mobilfunkmarktführer konnte die begehrte Auszeichnung zurückerobern.

Beim jährlichen Mobilfunk-Netztest des deutschen Fachmagazins "Connect" hat sich in Österreich A1 die Krone vom Vorjahressieger " 3 " zurückgeholt, der heuer auf dem zweiten Platz landet. Die Ergebnisse der umfangreichen Messung, die neben Österreich auch in der Schweiz und in Deutschland durchgeführt wird, wurden am Dienstag im connect-Netztest 2017 veröffentlicht. T-Mobile belegt den dritten Rang, konnte sein Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr aber am stärksten verbessern. Insgesamt stellten die Tester den drei großen heimischen Mobilfunkanbietern ein hervorragendes Zeugnis aus. Alle drei werden von "Connect" mit der Note "Sehr gut" bewertet und liegen sehr dicht beisammen.

Die Österreich-Ergebnisse

A1 landet beim connect-Netztest 2017 in Österreich mit der Gesamtpunktzahl von 918 Punkten auf dem ersten Platz. Der heimische Mobilfunkmarktführer überzeugte die Tester bei der Sprachqualität, der Datenübertragung sowie bei der Netzqualität in Zügen. „3“ kam auf 915 Punkte und landete somit hauchdünn hinter dem Sieger. Auch der Zweitplatzierte hat sich im Vergleich zum Vorjahr insgesamt verbessert. Stärker als die Mitbewerber zeigt sich „3“ vor allem in kleineren Städten und auf den Verbindungsstraßen. Im Vergleich zum Vorjahr hat T-Mobile Austria den größten Schritt nach vorn gemacht. Dass der Anbieter dennoch bei fast allen Messwerten minimal hinter seinen Mitbewerbern landet, liegt daran, dass diese in Österreich extrem stark sind. Mit 876 Punkten und der Note "sehr gut" zeigt sich T-Mobile Austria jedoch nach wie vor in Topform.

© connect

Stellungnahme des Testsiegers

 „Wir arbeiten jeden Tag daran, das A1 Netz zu verbessern und weiterzuentwickeln. So können wir unseren Kunden auch in Zukunft das beste Netz Österreichs bieten“, sagt A1 Technikvorstand Marcus Grausam. „Siege bei Netztests sind gute Indikatoren dafür, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden.“

Deutschland und Schweiz

In Deutschland belegt die Deutsche Telekom in diesem Jahr mit Abstand den ersten Platz mit 887 Punkten. Der Vorjahressieger konnte nicht nur seine Platzierung halten, sondern sich in der Punktewertung weiter verbessern. Vodafone sichert sich in der deutschen Gesamtwertung mit guten Leistungen bei der YouTube-Wiedergabe den zweiten Platz mit 841 Punkten. Im Vergleich zu den Vorjahresergebnissen hat sich das Telefónica-Netz (O2 und E-Plus) ebenfalls verbessert. Dass es im Gesamtergebnis trotzdem nur zu 643 Punkten reicht und der Anbieter die Note "befriedigend" knapp verpasst, dürfte nicht zuletzt an den Umständen der derzeit laufenden Integration beider Netze liegen.

Alle Schweizer Netze schneiden mit sehr guten Ergebnissen ab - der diesjährige Sieger in der Schweiz, Sunrise, knackt sogar die 950 Punkte-Marke und erhält somit erstmals in der Geschichte des Netztests in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Wortnote "überragend". Der Vorjahressieger Swisscom belegt in diesem Jahr mit 933 Punkten Platz zwei und hat sich im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls verbessert. Der kleinste Schweizer Mobilfunkanbieter Salt erzielt insgesamt stabile - und sehr gute - Ergebnisse sowohl in der Sprach- als auch in der Datendisziplin. Mit 878 landet Salt auf Platz drei in der Schweizer Wertung.

Externer Link

connect-Netztest 2017

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten