Motorola MOTOKRZR - Marktstart: 4.Quartal 2006;
Preis: keine Angabe;
Features: Sliderhandy, 2-Megapixel-Kamera, MPEG4-Videos in CIF-Auflösung (352 x 288 Pixel), Bluetooth, microSD-Kartensteckplatz, Musik-Player, Voice-Memo, EDGE, Java.

Motorola

Neues Handy kann sich selbst desinfizieren

Der Handyhersteller Motorola hat ein Handy entwickelt, das sich mittels eingebauter Leutchdiode selbst desinfizieren kann. Dies berichtet der "New Scientist".

Die eingebaute Leuchtdiode sendet ultraviolettes Licht aus, das am Lautsprecher und im Mikrophon des Telefons Keime abtötet. Innerhalb von drei Minuten sollen die Öffnungen, die häufig feucht und warm sind und daher als Brutstätten von Erregern gelten, desinfiziert sein.

UV-Licht mit Klappe abgedeckt
Da das verwendete ultraviolette Licht (UV-Licht) für den Nutzer schädlich sein könnte, aktiviert sich das Desinfektionsprogramm erst, wenn die Öffnungen mit einer Klappe abgedeckt sind. Das Licht gelangt jeweils über Lichtleiter im Gehäuse des Telefons zum Mikrophon und in die Öffnungen des Lautsprechers. Um Akkustrom zu sparen, wird nur desinfiziert, wenn das Handy gerade ans Stromnetz angeschlossen ist.

Oder: UV-Lampe an Ladestation
Es gibt jedoch auch eine zweite Variante, bei der sich eine UV-Lampe im Gehäuse einer Ladestation befindet. Dabei gelangt das desinfizierende Licht dann über Lichtleiter zum Telefon.

Vielseitig einsetzbar
Die Desinfizierfunktion könnte so nicht nur bei Handys eingesetzt werden, sondern bei allen Geräten, die häufig in die Hand genommen werden und daher Verschmutzungen ausgesetzt sind, wie Taschencomputer, MP3-Spieler, Fernbedienungen, Handheld-Spielkonsolen, Rasierer oder elektrische Zahnbürsten.

UV-Licht tötet Bakterien
UV-Licht tötet Bakterien und andere Erreger zuverlässig ab. Das Licht fördert in den Zellen die Bildung hochaktiver Sauerstoffverbindungen, die das Erbgut zerstören und damit das Bakterium abtöten. Das energiereiche Licht wird bereits seit langem zur Desinfektion von Trinkwasser und von Oberflächen beispielsweise in Labors und Operationssälen verwendet.

Patent angemeldet
Motorola hat im Sommer 2006 das Patent für diese Erfindung eingereicht. Wann genau die ersten selbst-desinfizierenden Handy tatsächlich auf den Markt kommen, ist bisher noch nicht bekannt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten