Preissturz bei iPhone XS, XS Max, X und 8

Wegen iPhone-11-Start

Preissturz bei iPhone XS, XS Max, X und 8

Dass die Preise von Vorgängermodellen sinken, sobald ein Unternehmen eine neue Generation vorstellt, ist ein alter Hut. Das trifft auch auf Apple und seine iPhones zu. Der Konzern stellte am Dienstagabend (unserer Zeit) die neuen iPhone-11-Modelle vor. Diese sind in Österreich ab diesem Freitag vorbestellbar und kommen am 20. September in den Handel. Die Einstiegspreise für die 64-GB-Varianten betragen 799 Euro (11), 1.149 Euro (11 Pro) und 1.249 Euro (11 Pro Max). Viele Apple-Fans wollen aber nicht so viel Geld für ein Smartphone ausgeben. Ihnen spielt nun der Start der neuen Generation in die Hände.

Preissturz bei iPhone XS, XS Max, X und 8

Denn jene iPhone-Besitzer, die sich ein iPhone 11 zulegen wollen, machen ihre bisherigen Geräte nun zu Geld. Der Online-Marktplatz willhaben.at hat nun die Preise des umfangreichen iPhone-Angebots analysiert. Dabei zeigt sich, dass Schnäppchenjäger durchaus auf ihre Kosten kommen können. Insgesamt wurden auf der Plattform allein in diesem Jahr bereits 100.000 iPhone-Anzeigen erstellt.  In Summe kamen seit Jänner 2019 auf willhaben knapp 20.000 Exemplare der Modelle X, XR, XS und XS Max, mehr als 9.000 Stück von 8 bzw. 8 Plus und etwa rund 21.000 Modelle 7 bzw. 7 Plus auf den Markt.

>>>Nachlesen:  iPhone 11 wird billiger: Alle Österreich-Preise

Vorwiegend neues und neuwertiges Angebot

Besonders wichtig für Schnäppchenjäger: Die bis zur gestrigen Apple-Präsentation neueste Generation – die Modelle XR, XS und XS Max – wurde in mehr als 80 Prozent neu oder neuwertig angeboten. Dabei ist das XS Max mit 84 Prozent an neuen bzw. neuwertigen Exemplaren der absolute Spitzenreiter.
 

Preise der Vorgängermodelle

Die Vorgängermodelle bieten in jedem Fall – natürlich auch abhängig von Zustand, Zubehörumfang, Speicherplatz, etc. - für verschiedenste Budgetgrößen sehr gute Preis-Leistungs-Möglichkeiten: Die Verkäufer-Wunschvorstellung für das iPhone X liegt im Moment durchschnittlich bei rund 580 Euro. Etwas höher liegen aktuell die mittleren Preisvorstellungen für das iPhone XR (ca. 620 Euro) , das iPhone XS (ca. 800 Euro) und das iPhone XS Max (ca. 860 Euro). Zum Vergleich: Apple verlangte bis Dienstag für die drei Modelle 849 Euro, 1.149 Euro und 1.249 Euro. Und auch in Online-Shops waren das XS und XS Max kaum unter 1.000 bzw. 1.100 Euro zu haben. Das Sparpotenzial ist also enorm.
 
 

iPhone 7 und 9 noch billiger

Wer (noch) weniger Geld für sein Apple-Smartphone ausgeben möchte, kann zu älteren Modellen greifen. So bewegt sich die Preisvorstellung der willhaben-Verkäufer für den Großteil der angebotenen 7 und 7 Plus Modelle derzeit im Durchschnitt bei rund 250 Euro bzw. 360 Euro. Das 8 bzw. 8 Plus liegt momentan im Schnitt bei etwa 400 Euro bzw. 480 Euro. 
 
 

Externer Link

 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten