Galaxy Z Flip startet vorm Galaxy S20!

Günstigeres Falt-Handy

Galaxy Z Flip startet vorm Galaxy S20!

Samsungs zweites Falt-Handy ist deutlich günstiger als das Galaxy Fold.

Samsung hat am Dienstagabend bei seinem Unpacked-Event ( Live-Ticker zum Nachlesen ) mehrere Neuheiten vorgestellt. Für die meisten Kunden spielen zwar die  neue Galaxy-S20-Reihe  und die neuen  Galaxy Buds+  die wichtigste Rolle, Star der Präsentation war aber Samsungs zweites Falt-Handy - also der kleine Bruder des Galaxy Fold. . Wie im Vorfeld vermutet, heißt das Gerät Galaxy Z Flip und lässt sich – wie das Motorola RAZR – vertikal aufklappen. Zudem bietet es einige weitere Highlights.

© Samsung

Galaxy Z Flip

Während sich das Galaxy Fold zu einem Tablet auffalten lässt, kann man das 6,7 Zoll große Galaxy Z Flip kompakt – auf die Größe einer Brieftasche - zusammenfalten. So passt es selbst in kleine Hosentaschen. Durch die abgerundeten Ecken des Gehäuses soll das Galxy Z Flip gut in der Hand liegen, wenn man es zusammenklappt. Voll entfaltet entspricht die Größe hingegen einem normalen Smartphone. Das vor Staub und Schmutz geschützte Scharnier wird von zwei Kurvenscheiben unterstützt. Dadurch kann das Galaxy Z Flip wie ein Laptop-Bildschirm in verschiedenen Winkeln geöffnet bleiben. Das 21,9:9 Infinity Flex-Display (OLED mit FullHD+ Auflösung von 2.636 x 1.080 Px) besteht aus biegsamem „Ultra Thin Glass“ (UTG), das eigens von Samsung entwickelt wurde. UTG ist besonders dünn und soll sich wie echtes Glas anfühlen. Beim Galaxy Fold besteht die Oberfläche hingegen aus transparentem Kunststoff. 

© Samsung

Auf der Rückseite gibt es eine Dual-Kamera mit jeweils 12 MP Auflösung. Die Selfiekamera befindet sich zentriert hinter einem Punchhole im Display. Im geschlossenen Zustand werden auf einem kleinen, vorderen 1,06 Zoll Display aktuelle Benachrichtigungen oder Statusinformationen, wie das Datum, die Uhrzeit oder der aktuelle Akkustand angezeigt. Eingehende Anrufe können beantwortet werden, ohne das Falt-Handy zu öffnen. Als Antrieb kommt der Snapdragon 855+ zum Einsatz. Dem Prozessor stehen satte 8 GB RAM zur Seite. Der interne Speicher fällt mit 256 GB üppig aus, ist aber nicht erweiterbar. Dafür gibt es für den 3.300 mAh Akku eine Schnellladefunktion.

Spezielle Funktionen

Aufgrund seines ungewöhnlichen Konzepts bietet das Galaxy Z Flip den Nutzern einige interessante Möglichkeiten. Hier ein kleiner Überblick:

Flex Mode: Samsung hat in Zusammenarbeit mit Google, den Flex Mode für One UI entwickelt – eine Benutzeroberfläche, welche die faltbare Bauform des Galaxy Z Flip voll ausnutzen soll. Das Handy kann nicht nur auf- und zugeklappt werden. Wenn es beispielsweise in einem 90 Grad-Winkel geöffnet wird, können die obere und untere Hälfte als zwei separate 4 Zoll-Displays genutzt werden. So können sich Nutzer Videos oder andere Inhalte in der oberen Hälfte anzeigen lassen und das Smartphone über die untere Hälfte steuern. So kann man beispielsweise einen YouTube-Livestream kommentieren.

Selbstständige Kamera: Das Galaxy Z Flip kann alleine stehen und dabei Fotos aufnehmen: Aufgeklappt können Nutzer das Falt-Handy hinstellen,  um Aufnahmen zu machen. Dank Timer oder Gestensteuerung funktioniert das auch freihändig. Besonders Hyperlapse-Videos oder Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen im Nachtmodus sollen von dem festen Stand profitieren. Im geschlossenen Zustand können die Nutzer mit der Kamera auf der Rückseite zudem Selfies mit einer Hand schießen, ohne dass das Gerät geöffnet werden muss.

Multi-Tasking: Mit der Funktion Multi-Active Window kann man mit dem Galaxy Z Flip auch parallele Aktionen durchführen. So können bei der Multi Window-Ansicht gewünschte Apps per Drag-and-Drop ausgewählt und verschoben werden. Auch hierbei erfolgt die Trennung in einen oberen und einen unteren Bildschirm.

© Samsung

Software

Als Betriebssystem kommt Android 10 zum Einsatz, dass für den neuen Formfaktor des Galaxy Z Flip speziell angepasst wurde. Ansonsten gibt es keinerlei Unterschiede zu normalen Samsung-Smartphones. Zudem stehen den Nutzern auch alle bekannten Dienste wie Health, Knox, SmartThings, etc. zur Verfügung.

© Samsung

Verfügbarkeit und Preis

Das Galaxy Z Flip ist zwar deutlich günstiger wie das Galaxy Fold, von den im Vorfeld kolportierten Preis (unter 1.000 Euro) ist es aber weit entfernt. In Österreich kostet das Falt-Smartphone in der einzig verfügbaren 256 GB Variante 1.480 Euro. Zum Vergleich: Das normale Galaxy Fold 5G schlägt mit 2.100 Euro zu Buche. Der Marktstart bietet eine positive Überraschung. Bei uns wird das Galaxy Z Flip ab dem 21. Februar in den Farben Lila und Schwarz erhältlich sein. Damit startet es sogar vor dem Galaxy S20, das erst am 13. März in den Handel kommt. Bei den drei großen heimischen Mobilfunkanbietern A1 (ab 0 Euro), Magenta und Drei ist es ebenfalls erhältlich.

>>>Nachlesen:  Galaxy S20, S20+ & S20 Ultra: Alle Infos und Preise

>>>Nachlesen:  Galaxy Z Flip startet vorm Galaxy S20!

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten