Wegen Coronavirus: A1-Netz heißt jetzt anders

Neuer Name auf jedem Handy

Wegen Coronavirus: A1-Netz heißt jetzt anders

Mobilfunkanbieter will seine Kunden mit der Aktion ans Daheimbleiben erinnern.

A1 hat sich für die Zeit der Coronavirus-Krise neben einem  speziellen eSports-Programm  eine weitere Besonderheit einfallen lassen. Seit Dienstag sehen alle Kunden des heimischen Mobilfunkmarktführers statt der Netzkennung „A1“ den Appell „#bleibdaheim“ bei jedem Blick aufs Handydisplay.

Erinnerung bei jedem Blick aufs Handy

Mit dieser „Umbenennung“ sollen die Nutzer viele Male am Tag an die Regel „zu Hause bleiben und Abstand halten heißt Leben retten“ erinnert werden. Wie so vieles in der aktuellen Zeit klingt auch das ziemlich paradox. Denn eigentlich haben Smartphones die ganze Welt mobil gemacht - jetzt erinnern sie daran, dass man Leben retten kann, wenn man daheim bleibt.

© A1

Bis Krise vorbei ist

Die Netzwerkkennung „A1 AT #bleibdaheim“ wird automatische auf allen Smartphones statt der bisherigen Kennung (A1) bis auf Weiteres angezeigt und nach Ende der aktuellen Situation rund um das Coronavirus wieder auf das alt bekannte Layout geändert.

>>>Nachlesen:  Neues eSports-Programm gegen Langeweile

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten