Windows-Smartphones von Nokia erst 2012

Spätzünder

Windows-Smartphones von Nokia erst 2012

Neben Microsoft wollen die Finnen auch mit anderen Partnern kooperieren.

Das erste gemeinsame Handy von Nokia und Microsoft kommt, wie bereits vermutet, erst im kommenden Jahr auf den Markt. Dies kündigte Nokia-Verwaltungsratschef Jorma Ollila am Donnerstagabend in einem Interview mit dem finnischen TV-Sender YLE an. Beim Mobile World Congress in Barcelona wollten einige Insider erfahren haben, dass ein erstet Gerät bereits im Herbst 2011 auf den Markt kommen könnte.

Blutjunge Allianz
Erst vergangenen Freitag hatte der weltgrößte Handyhersteller angekündigt, mit dem US-Softwarekonzern zu kooperieren . Demnach will Nokia bei seinen Geräten künftig das Betriebssystem Windows Phone 7 nutzen.

Weitere Partner in Aussicht gestellt
Wegen der langen Entwicklungszeiten werden die ersten gemeinsamen Handys erst ab 2012 über die Ladentische wandern. Mit der neuen Allianz will Nokia den fortschreitenden Bedeutungsverlust im schnell wachsenden und profitablen Markt für Smartphones stoppen. Ollila stellte neben Microsoft weitere Partnerschaften in Aussicht. Viele Unternehmen hätten Interesse an einer Zusammenarbeit mit den Finnen. Auch (Noch-)Google-Chef Eric Schmidt hat bei seiner Keynote in Barcelona gesagt, dass er Android trotz der Partnerschaft mit Microsoft auch für Nokia-Smartphones zur Verfügung stellen werde .

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten