Zahlen & Fakten zum Mobile World Congress

Größte Handy-Messe

Zahlen & Fakten zum Mobile World Congress

In Barcelona  erwarten rund 1.500 Aussteller bis zu 70.000 Besucher.

Die Mobilfunk-Industrie versammelt sich seit Montag, 25. Februar wieder zu ihrem wichtigsten Branchentreffen, dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona. Bis Donnerstag, 28. Februar kommen auch wieder viele Konzernlenker nach Barcelona. Diesmal sind unter anderem Spitzenmanager der Mobilfunk-Betreiber wie Vittorio Colao von Vodafone, Cesar Alierta von Telefonica, René Obermann von der Deutschen Telekom sowie Xi Guohua von der weltweiten Nummer eins China Mobile dabei.

1.500 Aussteller
Rund 1.500 Aussteller zeigen in Barcelona ihre Produkte und Lösungen. Die Messe zog in diesem Jahr auf ein größeres Gelände um, weil es an dem bisherigen Ort zu eng geworden war. Die Veranstalter rechnen mit rund 70.000 Besuchern. Dabei ist der Mobile World Congress (früher bekannt als 3GSM) eine Fachveranstaltung: Die Gäste sind entweder Brancheninsider oder Journalisten.

Ein Überblick über die Trends des MWC 2013

Die Trends des Mobile World Congress 2013 1/10
Hochauflösende Display-Riesen
Im Vorjahr zählten Smartphones mit 5-Zoll-Displays noch zur Ausnahme. Mittlerweile scheinen sich jedoch Handys mit 4,7- bis 5-Zoll großen Touchscreens immer mehr durchzusetzen. Alle großen Hersteller außer Apple haben mittlerweile solch große Geräte im Programm. In Barcelona werden weitere folgen. Zudem setzt sich die FullHD-Auflösung - siehe Xperia Z, HTC One, etc. - immer mehr durch.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten