Erstes Smartphone mit 2 großen Touchscreens

Kyocera Echo

Erstes Smartphone mit 2 großen Touchscreens

Innovatives Android-Handy mit zwei 3,5 Zoll-Displays und 1 GHz-Prozessor.

Auch wenn die größte Handymesse der Welt, der Mobile World Congress in Barcelona (14. bis 17. Februar), schön langsam zu Ende geht, finden sich noch immer einige neue Geräte, über die es sich zu berichten lohnt.

Eines davon ist das Kyocera Echo, das mit seinem innovativen Konzept eine echte Weltneuheit darstellt. Denn das Android-Smartphone verfügt gleich über zwei 3,5 Zoll große Touchscreens und kann auch mit seiner restlichen Ausstattung überzeugen.

© AP

Bild: AP

Slider-Handy
Im Ausgangszustand sieht das Echo wie ein ganz normales Smartphone aus. Die Überraschung erfolgt erst, wenn man das nach dem Slider-Prinzip konzipierte Gerät öffnet. Denn erst dann kommt der zweite Touchscreen zum Vorschein. Beide Displays bieten eine hervorragende Auflösung von 800 x 480 Px und 16 Millionen Farben.

Drei geniale Verwendungsmodi
Kyocera stellt für die Verwendung drei unterschiedliche Modi zur Verfügung. So gibt es einen Modus bei dem die beiden Displays völlig getrennt voneinander verwendet werden können. Dabei kann man sich beispielsweise im oberen Display ein Video ansehen, während man unten im Internet surft. Im "Optimized Modus" werden beide Displays gemeinsam verwendet. Das ist vor allem beim Verfassen von Texten sehr praktisch, da im unteren Display eine virtuelle Tastatur eingeblendet werden kann. Die geschriebenen Texte werden oben angezeigt. Der "Tablet-Modus" verbindet quasi beide Touchscreens miteinander. Der Inhalt wird also auf beiden Displays (wie auf einem großen Monitor) angezeigt - praktisch bei Filmen oder der Navigation.

© AP

Bild: AP

Top-Ausstattung
Und auch die restliche Ausstattung kann sich sehen lassen. Für die nötige Rechenleistung sorgt ein 1 GHz-Snapdragon-Prozessor, der interne Speicher von 1 GB kann via microSD-Karte um 32 GB erweitert werden. Eine 5 MP-Kamera inklusive Blitz, MicroUSB, Klinkenstecker, Bluetooth und GPS sind ebenfalls mit an Bord.

Für Ausflüge ins Internet steht neben UMTS / HSDPA / HSUPA auch WLAN
bereit. Als Betriebssystem kommt Android 2.2 zum Einsatz.

Starttermin
Leider gibt es beim Kyocera Echo einen gravierenden Nachteil. Das Gerät soll vorerst nur in den USA in den Handel kommen. Kyocera hat es exklusiv für den amerikanischen Mobilfunker Sprint entwickelt. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt. Vielleicht schafft es das geniale Smartphone doch noch zu uns.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten