Die Highlights des Mobile World Congress

Ticker von der Handy-Messe

Die Highlights des Mobile World Congress

Mobilfunkbranche zündet in Barcelona ein wahres Neuheiten-Feuerwerk.

Von Montag bis Donnerstag (24. bis 27. Februar) geht der Mobile World Congress (MWC) 2014 in Barcelona über die Bühne. Auf der größten Mobilfunk-Messe der Welt zeigen von Montag bis Donnerstag über 1.700 Aussteller ihre Geräte und Dienste. Erwartet werden wieder über 70.000 Fachbesucher und Journalisten. Wir zeigen Ihnen, welche Highlights am ersten Tag enthüllt werden. Alle Highlights von Tag 1 können Sie in unserem Ticker anchlesen:


18:15 Uhr: Nutzer von WhatsApp sollen bald auch Anrufe über die App machen können. Bis Ende des Jahres soll es eine Sprachfunktion geben, kündigte WhatsApp-Mitgründer Jan Koum am Montag in Barcelona an. "Unsere Mission ist es, sicherzustellen, dass Menschen einfach kommunizieren können, egal wo sie sind", sagte Koum. WhatsApp sorgte vergangene Woche für Schlagzeilen, als Facebook den Dienst für insgesamt 19 Mrd. Dollar (13,86 Mrd. Euro) kaufte.

17:50 Uhr: The Eye Tribe, ein dänischer Softwareanbieter von Augentracking-Software für verschiedene Plattformen, hat heute die Beta-Version des weltweit ersten erschwinglichen Augentracking-SDK (Software Development Kit) für Android-Massengeräte verkündet. The Eye Tribe, bisher nur für Windows Computer, Laptops und Notebooks erhältlich, will Smartphone-Benutzern beim Mobile World Congress einen Blick in die Zukunft geben - Augentracking-Software, die die Bedienung des Smartphones einfach per Blickkontakt ermöglicht.

17:21 Uhr: Nokia stellte neben seinen Android-Phones auch sein günstigstes internetfähiges Mobiltelefon vor: das Nokia 220, das mobiles Internet für noch mehr Nutzer weltweit verfügbar machen soll. Mit seinem 2,4-Zoll-Farbbildschirm, dem staub- und spritzwasser-geschützten Tastenfeld und seiner soliden Verarbeitung bietet das Gerät Alternative für die Anwender, die Mobilität und Internet zum ersten Mal erleben. Facebook und Twitter sind bereits vorinstalliert, ebenso wie  Bing als Standard-Suche  im Xpress Browser. Das Nokia 220 wird im Handel ab 29 Euro (UVP, ohne Steuern, ohne Vertrag) erhältlich sein.

16:18 Uhr: Der US-Konzern Intel will sich mit leistungsstarken neuen Chips doch noch im Geschäft mit Smartphones und Tablets festbeißen. Der Halbleiter-Riese kündigte auf dem Mobile World Congress am Montag Prozessoren mit 64-Bit-Technologie für Android-Geräte an. Bisher preschte Apple in diese Leistungsdimension mit seinem hauseigenen Chip im aktuellen iPhone 5s vor.

15:50 Uhr: Mit dem POP S3, POP S7 und POP S9 stellte Alcatel OneTouch heute auf dem Mobile World Congress eine bunte und günstige LTE Smartphone-Serie vor. Die POP S Geräte sollen einer breiten Zielgruppe den schnellen LTE-Standard bieten. Die Nutzer können laut Alcatel von 4 Zoll (POP S3) bis zu 6 Zoll Displays (POP S9) ihr passendes Gerät aussuchen:

© Alcatel
Die Highlights des Mobile World Congress

15:19 Uhr: Auch Sony trägt diesem Trend Rechnung. Die Japaner haben in Barcelona das neue SmartBand SWR10 vorgestellt. Dieses ist quasi ein persönliches Tagebuch, das sich als Armband tragen lässt. Es kommuniziert mit Android-Smartphones (ab der Version 4.4) und soll neben einem Schritt- und Kalorienzähler auch die täglichen Ereignisse seines Nutzers aufzeichnen und so als digitales Tagebuch dienen. Die dazugehörige Lifeblog-App speichert Bilder, Videos und Aktivitäten und zeigt sie in einer Art Zeitleiste an.

© Sony
Die Highlights des Mobile World Congress

14:53 Uhr: Den Trend tragbare Technik will auch keiner der großen Hersteller verpassen. Am Mobile World Congress präsentierte beispielsweise Huawei eine intelligente Uhr namens TalkBand. Sie soll zunächst in China verkauft werden, "dann im Rest der Welt", sagte Colin Giles von Huawei. In Europa soll die Uhr 99 Euro kosten. Intelligente Uhren verbinden sich per Funk über Bluetooth mit einem Smartphone, benachrichtigen den Nutzer über neue E-Mails, SMS oder Mitteilungen sozialer Netzwerke und erlauben auch Anrufe per Handy.

© oe24
Die Highlights des Mobile World Congress

Das TalkBand sieht ziemlich futuristisch aus.

 

14:24 Uhr: Der Südkoreanische Hersteller LG will sich im Premium-Segment der Smartphones etablieren und präsentiert in Barcelona sein neues Flaggschiff G Pro 2 . Das Gerät hat ein Display mit 5,9 Zoll Bildschirmdiagonale und kann auch Bilder in Ultra-HD-Qualität (4K) aufnehmen und wiedergeben, wie LG-Manager Michael Wilmes sagte. Außerdem reagiert der Hersteller mit dem G2 mini auf die Konkurrenz von Samsung, Sony und HTC.

© LG
Die Highlights des Mobile World Congress

Mit seinem 4,7 Zoll-Display ist das G2 mini gar nicht so "mini".

13:55 Uhr: Sony wartet ebenfalls mit echten Top-Geräten auf. Neben den beiden neuen Smartphones Xperia Z2 und Xperia M2 wird auch das Xperia Z2 Tablet vorgestellt. Das Xperia Z2 ist das neue Smartphone-Flaggschiff der Japaner. Zu den Highlights zählen 20,7 Megapixel-Kamera, 4K-Videoaufnahme, 5,2-Zoll (13,2 cm) FullHD-Display, Android 4.4 (KitKat), 3 GB RAM und 2,3 GHz-Quad-Core-Prozessor (Snapdragon 801). Das Xperia Z2 wird in den Farben Schwarz, Weiß und Violett im zweiten Quartal für 649 Euro (UVP) erhältlich sein.

Das Tablet hat ein 10,1 Zoll (25,7 cm) FullHD-Display. Mit weniger als 450 g Gewicht und schlanken 6,4 mm Tiefe ist es ziemlich kompakt. Der 2,3 GHz-Quad-Core-Prozessor (Snapdragon 801) mit 3 GB RAM sorgt auch hier für eine hohe Geschwindigkeit. Das Xperia Z2 Tablet wird in den Farben Schwarz und Weiß voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals für 649 Euro (UVP) angeboten. Beide neuen Geräte sind wie ihre Vorgänger wasserfest.

© Sony
Die Highlights des Mobile World Congress

Die beiden Z2-Neuheiten.

13:28 Uhr: Mittlerweile ist auch ein Foto aufgetaucht, auf dem das Galaxy S5 zu sehen sein soll. Veröffentlicht wurde es auf einer Technikseite aus Singapur namens Hardwarezone. Das Foto dürfte in Barcelona entstanden sein und ebenfalls echt sein. Im Home-Button soll wie berichtet ein Fingerabdruck-Sensor integriert sein. Außerdem dürfte das Display auf 5,25 Zoll wachsen.

© Screenshot: Hardwarezone
Die Highlights des Mobile World Congress

Ist hier das Galaxy S5 zu sehen? Bild: (c) Screenshot Hardwarezone

13:11 Uhr: Breaking-News: Wenige Stunden vor der offiziellen Präsentation ist ein Video aufgetaucht, auf dem das Samsung Galaxy S5 zu sehen sein soll. Dabei dürfte es sich um keinen Fake handeln. Das Smartphone ist zwar nur im Hintergrund zu sehen, dennoch ist die neue Form gut erkennbar. Eigentlich hätte bei dem Video nur die neue Generation der Smartwatch Galaxy Gear zu sehen sein sollen.

12:47 Uhr: Auch chinesische Hersteller trumpfen in Barcelona auf. Diese haben im riesigen Heimatmarkt Erfahrung für eine internationale Expansion gesammelt. So betont etwa Huawei, dass bei seinem Smartphone-Tablet Mediapad X1 der Bildschirm 80 Prozent der Oberfläche einnehme, was eine starke technische Leistung ist. Huawei stellt zudem eine weitere ungewöhnliche Kombination vor: Ein Headset, das sich zu einem Fitness-Armband umfunktionieren lässt:

© AFP/Reuters
Die Highlights des Mobile World Congress

Innovatives Fitnessarmband und Mediapad X1; Bild: (c) AFP/Reuters

12:25 Uhr: In diesem Jahr steht der MWC auch im Zeichen der günstigen Smartphones. Die Mobilfunk-Branche stellt sich nämlich auf Wachstum in den Entwicklungsländern ein. So wollen die Macher des Browsers und Betriebssystems Firefox bald einfache Computer-Handys für nur 25 Dollar anbieten - das sind umgerechnet gut 18 Euro.

© Mozilla
Mozilla Firefox OS Smartphones / Alcatel One Touch Fire / LG FireWeb / ZTE Open

12:05 Uhr: Das absolute Highlight wird für 20:00 Uhr erwartet. Dann präsentiert Samsung sein neues Flaggschiff Galaxy S5 . Zwei neue Smartwatchs ( Gear Neo ) hat der Hersteller bereits vorgestellt. Sie setzen auf das eigene Betriebssystem Tizen und verabschieden sich somit von Android.

© Samsung
Die Highlights des Mobile World Congress

11:40 Uhr: Am Montagmorgen hat Nokia-Chef Stephen Elop seine Android-Smartphones enthüllt . Diese sollen vor allem durch günstige Preise punkten. Außerdem bieten sie zahlreiche Nokia- und Microsoft-Dienste sowie Apps von Drittanbietern. Neben dem Nokia X zählen auch das X+ und das XL zur neuen Produktfamilie.

© Reuters
Die Highlights des Mobile World Congress


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten