AVM bringt günstige WLAN-Mesh-Repeater

FritzRepeater 1200 & 600

AVM bringt günstige WLAN-Mesh-Repeater

Auf dem Mobile World Congress 2019 hat der deutsche Netzwerkspezialist AVM eine ganze Reihe an neuen WLAN-Repeatern vorgestellt. Das Topmodell FritzRepeater 3000 ist bereits im Handel und konnte in unserem Test ordentlich punkten. Nun kommen zwei weitere Geräte, die in Barcelona präsentiert wurden, auf den Markt. Konkret handelt es sich dabei um den FritzRepeater 1200 und den FritzRepeater 600. Beide Newcomer sind Mesh-fähig.

>>>Nachlesen:  Neuer Top-WLAN-Verstärker von AVM im Test

Ausstattung

Um die Reichweite des heimischen WLAN-Netzwerks zu erhöhen, gibt es kaum eine einfachere und günstigere Möglichkeit als Repeater. Kein Wunder, dass die Geräte äußerst beliebt sind. Die beiden AVM-Neuheiten wollen bei potenziellen Kunden mit guter Leistung zum günstigen Preis punkten. Der 1200 unterstützt neben dem 2,4-GHz-Band auch das 5-GHz-Band und erreicht mit je zwei Antennen theoretisch bis zu 1.266 MBit/s. Durch den Gigabit-LAN-Port lässt sich der Repeater auch per LAN-Kabel einbinden oder bringt IP-TV-fähige Geräte wie Multimedia-Receiver ins WLAN. Der kleinere 600 fungiert als klassisches Einstiegsprodukt. Mit seiner kompakten Bauweise dürfte er so gut wie an jeder Steckdose seinen Patz finden. Der 600 funkt mit vier Antennen im 2,4-GHz-Frequenzband (WLAN n) und erreicht Datenraten von bis zu 600 MBit/s

>>>Nachlesen:  AVM bringt die FritzBox 6660 Cable

Installation

Die beiden neuen FritzRepeater lassen sich sehr einfach (per Knopfdruck) einrichten, selbst wenn man keine FritzBox als Router verwendet. Praktisch: Mit der kostenlosen FritzApp WLAN (Android und iOS) können Anwender sich signalisieren lassen, wo die geeignete Position für optimale Verbindungsqualität ist. Dank Unterstützung von WPS (Wi-Fi Protected Setup) können der 600 und 1200 auch an WLAN-Routern anderer Hersteller ganz einfach per Knopfdruck eingerichtet werden. Außerdem bieten sie eine WLAN-Verschlüsselung ab Werk.

>>>Nachlesen:  Neue WLAN-Repeater mit Mesh-Funktion

Mesh

Am meisten profitieren natürlich Nutzer einer FritzBox. In Kombination mit einem AVM-Router werden die neuen FritzRepeater Teil eines WLAN-Mesh-Netzes, das eine FritzBox direkt vom Internetanschluss aus bietet. Dabei erhält der Repeater automatisch alle relevanten Einstellungen, wie etwa den einheitlichen WLAN-Namen (SSID), das WLAN-Kennwort, Gastnetz und die WLAN-Zeitschaltung. Alle in der FritzBox geänderten Einstellungen werden automatisch auf den Repeater übertragen. Technologien wie WLAN Mesh Steering sorgen dafür, dass Endgeräte, die die Standards 11v und 11k unterstützen, immer den optimalen Datendurchsatz erhalten. Mehrere Fritz-Repeater lassen sich auch in Reihe schalten und werden im WLAN Mesh eingebunden.

>>>Nachlesen:  FritzBox feiert ihren 15. Geburtstag

Verfügbarkeit und Preise

Der FritzRepeater 1200 ist ab sofort zum Preis von 69 Euro (UVP) im Handel verfügbar, der 600er folgt laut AVM in Kürze zum Preis von 49 Euro (UVP).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten