Devolos Access Point One ist ein

Neuter Hotspot startet

Devolos Access Point One ist ein "WLAN-Monster"

Der deutsche Netzwerkspezialist Devolo bringt eine Neuheit auf den Markt. Konkret handelt es sich dabei um den Access Point One, der für schnelles Internet (WLAN und LAN) im Eigenheim sorgen soll. Der neue Hotspot sitzt zwar im Gehäuse der WLAN-Bridge GigaGate, erfüllt jedoch eine andere Funktion. Dank des identischen Designs fügt er sich optisch nahtlos ins Devolo-Portfolio ein. Technisch und beim Preis/Leistungsverhältnis hat es das kompakte Gerät ebenfalls faustdick hinter den Ohren.

>>>Nachlesen:  Devolos Top-Powerline-Adapter jetzt noch besser  

Erster Eindruck

Wir konnten den neuen Access Point One bereits kurz begutachten. Die Verarbeitungsqualität, das Design und die verwendeten Materialien sind über jeden Zweifel erhaben. Mit seinem glänzend schwarzen Gehäuse wirkt der WLAN-Hotspot selbst in noblen Wohnungen nicht fehlplatziert. Für die Nutzer ist aber wichtiger, was in dem Gehäuse steckt. Und hier schöpft Devolo aus dem Vollen.

devolo-Access-Point-One-me2.jpg © oe24.at/digital

Ausstattung

Beim neuen Access Point One handelt es sich quasi um eine All-In-One-Lösung für WLAN und kabelgebundene LAN-Verbindungen. Das Gerät lässt sich per LAN-Anschluss ins bestehende Netzwerk einbinden und stellt anschließend WLAN mit bis zu 1.733 Mbit/s (4x4 MIMO) für Endgeräte mit WLAN ac und mit bis zu 300 Mbit/s per WLAN n (2x2 MIMO) zur Verfügung. Dank der sechs integrierten Antennen funkt das Gerät im 5-GHz- und im 2,4-GHz-Band. Mit dieser Ausstattung sollte auch die Nutzung von Streaming-Diensten und das Zocken von Online-Games problemlos (und ruckelfrei) funktionieren.

devolo-Access-Point-One-me.jpg © oe24.at/digital

Gigabit-Ethernet-Anschluss

Auf der Rückseite befinden sich vier normale Ethernet-Ports, über die sich beispielsweise Geräte wie Smart TVs, Spielekonsolen oder externe Festplatten per Kabel ins Heimnetz einbinden lassen. Ein absolutes Highlight stellt der zusätzliche Gigabit-Port dar. Über diesen lässt sich der Access Point One direkt mit einer Netzwerkdose verbinden. In neueren Häusern oder Wohnungen sind diese meistens fix in den Wänden installiert. Alternativ kann man Devolos neuen WLAN-Hotspot über diesen fünften Port auch direkt mit dem Router des Internetanbieters (Stichwort: Routerzwang) verbinden.

>>>Nachlesen:  Powerline-Adapter mit Mesh-WLAN im Test

Sofort einsatzbereit

Der Hersteller verspricht eine sehr einfache Inbetriebnahme. Zunächst muss der Access Point One mit dem beiliegenden Netzteil an den Strom angeschlossen werden. Im Anschluss daran erfolgt die Verbindung per Gigabit-Port und LAN-Kabel mit der Netzwerkdose oder dem Router. Dann ist der WLAN-Hotspot auch schon einsatzbereit. Wer will, kann noch die WPS-Funktion nutzen, um die WLAN-Zugangsdaten des Routers per Knopfdurck zu übernehmen. Dadurch wird ein einheitliches WLAN-Netz im ganzen Zuhause aufgespannt. Ambitionierte User können über Devolos browserbasierter „Cockpit-Software“ zusätzlich individuelle Einstellungen / Anpassungen vornehmen.

devolo-Access-Point-One-me1.jpg © oe24.at/digital

Verfügbarkeit und Preis

In dem kompakten Gerät „versteckt“ sich also ziemlich viel Ausstattung. Wer deshalb mit einem hohen Preis rechnet, liegt jedoch falsch. Devolo verkauft den Access Point One ab sofort um 99,90 Euro (UVP). Das Preis/Leistungsverhältnis kann sich sehen lassen. Online ist der Verkaufsstart bereits erfolgt, demnächst landet der WLAN-Hotspot auch im stationären Handel.

Wir bekommen in den nächsten Tagen ein Testgerät. Dann werden wir den Access Point One auf Herz und Nieren testen, um zu überprüfen, ob das Gerät seinen Vorschusslorbeeren auch gerecht wird.

>>>Nachlesen:  Nächster Smart-Home-Kracher von Devolo

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten