MHP-Multitext

ORF präsentiert digitalen Teletext

Der ORF präsentierte am Montag, den 6. November, erstmals sein umfangreiches MHP-Angebot.

Neben besserer Bildqualität und optimierter Empfangsleistung wurde vor der Einführung von DVB-T vor allem auch auf den neuen, viel besseren "Teletext"-Nachfolger MHP verwiesen. Nun stellte der ORF in Wien sein MHP-Angebot vor.

Bislang hält sich revolutionäres aber noch in Grenzen: Der Großteil des Gezeigten sind Textinformationen, wenn auch - und das ist neu - mit der Möglichkeit wie im Internet Feedback zu Stories zu geben.

Neuer Look, gleicher Inhalt
Das Informationsangebot unterscheidet sich dabei nicht sonderlich vom bisherigen Teletext - die Aufmachung ist freilich deutlich ansprechender. Die Menüführung erfolgt per Fernbedienung, hat aber mehr ähnlichkeit mit dem navigieren auf Internetseiten als mit dem veralteten Teletext.

Auch Nutzer ohne Breitband-Internet-Zugang sollten somit schnell an aktuelle Informationen kommen und Feedback-Optionen zu verschiedenen Sendungen nutzen können. Rückkanalfähige Boxen werden voraussichtlich im kommenden Jahr im Handel verfügbar sein.

Umstellung läuft
Beim ORF geht man davon aus, dass innerhalb der nächsten 12 Monate rund 200.000 MHP-taugliche Set-Top-Boxen und 50.000 digitale Kabelboxen in Österreich Verwendung finden. Die potentielle MHP-Zielgruppe zählt damit wahrscheinlich über eine halbe Million Konsumenten.

Pech haben User, die ihr digitales Fernsehprogramm via Satellit beziehen. Für DVB-S gibt es derzeit nämlich noch keine MHP-tauglichen Endgeräte.

Noch ein Hinweis: Den alten Teletext wird es trotz MHP auch weiterhin geben - ORF-Prognosen zufolge noch mindestens 10 Jahre lang.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten