Qualcomm kauft Wikitude aus Salzburg

Augmented Reality-Pionier

Qualcomm kauft Wikitude aus Salzburg

Heimisches Unternehmen gilt als Pionier im Bereich Augmented Reality.

Die  Wikitude GmbH  mit Sitz in der Stadt Salzburg ist zur Gänze von  Qualcomm  übernommen worden. Der 2008 gegründete Software-Spezialist zählt zu den Pionieren im Bereich Augmented Reality und entwickelt Technologien für Smartphones, Tablets und Smart Glasses - intelligente Brillen. Die beiden Unternehmen kooperieren bereits seit dem Jahr 2019 miteinander. Wikitude hatte zuletzt rund 30 Mitarbeiter.

Geschäftsführer Martin Herdina bestätigte gegenüber dem Branchenportal "Brutkasten" die Übernahme durch den US-amerikanischen Chip-Hersteller, ohne jedoch Details verraten zu dürfen. Das Unternehmen war dem Portal zufolge bis vor kurzem in der Hand der Gründer rund um den CEO sowie mehreren Business Angels und Investoren. Herdina selbst war für die APA zunächst nicht erreichbar.

Objekterkennung für iOS und Android

Die Software von Wikitude bietet etwa Lösungen für Tracking und Objekt- und Bilderkennung und unterstützt Betriebssysteme wie Android von Google oder iOS von Apple. Laut Unternehmensangaben nutzen mehr 150.000 Entwickler weltweit und mehr als 40.000 AR-Apps die Technologie von Wikitude.

Qualcomm ist Halbleiterhersteller und Anbieter von Produkten für Mobilfunkkommunikation mit Sitz in San Diego. Mit 41.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von zuletzt 23,5 Mrd. Dollar (19,95 Mrd. Euro) zählt das Unternehmen zu den größten Chip-Herstellern der Welt.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten