Neue Funktion gestartet

Jetzt ist WhatsApp auch noch ein Online-Shop

Neue Shopping-Funktion könnte aufgrund der guten Übersicht bei den Nutzern gut ankommen.

WhatsApp  hat bei seiner  Business-Anwendung  eine neue Funktion gestartet, die vor allem bei kleinen Unternehmen hervorragend ankommen dürfte, aber auch den herkömmlichen Nutzern etwas bringen kann. WhatsApp nennt die Neuheit „Kataloge für Kleinunternehmen“.  Über diese können die Nutzer künftig direkt über den Messenger-Dienst online einkaufen.

>>>Nachlesen:  WhatsApp Business offiziell gestartet

Alle Infos auf einen Blick

Kleine Firmen und Start-ups wie Cafés, Friseursalons, Bäckereien, Anbieter regionaler Lebensmittel, etc. können sich über WhatsApp Business eine Art Online-Shop einrichten. Die Kataloge fungieren dabei als mobile Schaufenster, in denen die Unternehmen ihre Waren präsentieren und teilen können. Nutzer, die an den Produkten und Dienstleistungen interessiert sind, können diese durchsuchen und etwas entdecken, das sie kaufen möchten. Bisher mussten die Firmen Produktfotos und die dazugehörenden Informationen einzeln senden. Jetzt kann man sich das gesamte Angebot auf einen Blick ansehen.

© Whatsapp

Kataloge einfach erstellbar

Die WhatsApp-Nutzer erhalten also einen kompletten Überblick über das Angebot. Die Unternehmen können für jedes Katalogelement Informationen wie den Preis, Fotos, eine Beschreibung und einen Produktcode hinzufügen. Das Erstellen eines Katalogs in der WhatsApp Business App ist ziemlich einfach (siehe Video unten). Natürlich sind auch Firmeninformationen wie Adresse, Kontaktinformationen und Öffnungszeiten zu sehen. Das kennen wir aber bereits von der bisherigen Business-Funktion.

>>>Nachlesen:  WhatsApp stoppt nervige Status-Updates

Verfügbarkeit

Die Katalogfunktion ist für Unternehmen ab sofort in Deutschland, Großbritannien,Brasilien, Indien, Indonesien, Mexiko und den USA auf Android-Geräten und iPhones verfügbar. Laut dem Blog-Eintrag von WhatsApp startet sie demnächst auch im Rest der Welt. Dann können sie auch heimische Firmen nutzen.

Wird Bezahlfunktion integriert?

Noch spannender wird die Funktion, wenn WhatsApp  seine Bezahlfunktion  einführt. Denn dann dürfte es möglich sein, dass man die Produkte auch gleich über den Messenger-Dienst kaufen und bezahlen kann. Das dürfte aber noch etwas länger dauern.

>>>Nachlesen:  WhatsApp-Bezahlfunktion heißt "Facebook Pay"

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten