Unbedingt beachten

To-do-Liste für die Installation neuer Apps

Darauf sollten Smartphone-Nutzer bei allen Anwendungen achten.

Der beeindruckende Aufstieg von Smartphones hängt stark mit der rasant gestiegenen Anzahl von Apps zusammen. Die kleinen Programme machen den Alltagsbegleiter erst zum richtigen Allzweck-Tool. Kein Wunder, dass viele Nutzer gleich eine ganze Reihe an Anwendungen auf ihrem Smartphone installiert haben. Doch viele User laden sich Apps herunter, ohne genau zu schauen, welche Berechtigungen diese verlangen.

Worauf sollten Smartphone-Besitzer also achten?

Ob die geforderten Rechte auf dem Gerät notwendig sind, ist nicht immer sofort ersichtlich. Es ist klar, dass eine Taschenlampen-App keinen Zugriff auf das Telefonbuch oder die Standortdaten benötigt. Die Sicherheitsspezialisten von ESET haben nun Tipps zusammengestellt, die zeigen, was Nutzer bei der Installation von Apps berücksichtigen sollten. Diese wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.

>>>Nachlesen:  Diese WhatsApp-Einstellungen sollte jeder machen

Tipps für die Installation neuer Apps

  • Apps vor der Installation prüfen: Was schreiben andere Nutzer in den Bewertungen? Welche Rechte fordert die App auf dem Gerät? Nutzer sollten sich eine Anwendung genau anschauen, bevor sie diese installieren.
     
  • Berechtigungen bei Android nachträglich bearbeiten: Während beim iPhone einzelne Berechtigungen erfragt werden, muss bei älteren Android Versionen zunächst allen Berechtigungen zugestimmt werden. Deshalb sollten Anwender nach der Installation direkt in die Einstellungen gehen und unter “Apps” und “AppBerechtigungen” diese gegebenenfalls korrigieren.
     
  • Updates installieren: Auch Apps auf dem Mobilgerät sollten regelmäßig aktualisiert werden. So werden eventuelle Sicherheitslücken geschlossen. Um das Datenvolumen des jeweiligen Mobilfunktarifs zu schonen, empfehlen wir AppUpdates über das WLAN automatisch zu installieren.
     
  • Einmal im Monat aufräumen: Im Laufe der Zeit sammelt sich eine Vielzahl an Apps auf dem Gerät an. Einige arbeiten auch im Hintergrund und sammeln Daten. Daher ist es empfehlenswert, einmal im Monat aufzuräumen und ungenutzte Apps zu deinstallieren.

 

Entwickler sind auf zusätzlichen Profit aus

Anwender sollten sich die Zeit nehmen und die geforderten Berechtigungen einer App genau abwägen“, rät Thomas Uhlemann, ESET Security Specialist. „App-Entwickler schlagen aus den gewonnenen Daten durch diese unnötigen Berechtigungen zusätzlichen Profit.“

>>>Nachlesen:  Google startet App-Abo zum Kampfpreis

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten