Mit halbem Jahr Verspätung

WhatsApp: Beste Funktion des Jahres ist endlich da

Nun können Nutzer endlich festlegen, wer sie zu einer Gruppe hinzufügen darf.

Manchmal dauert es dann doch länger als ursprünglich geplant. So hat  WhatsApp  bereits im April den Start einer neuen Funktion angekündigt, die jedoch bis zuletzt auf sich warten lassen hat. Konkret ist dabei von jener Möglichkeit die Rede, dass die Nutzer selbst entscheiden können,  wer sie zu einem Gruppenchat hinzufügt . Für viele Nutzer ist das die beste neue Funktion, die WhatsApp in diesem Jahr startet. Sie hilft nämlich beim Nerven sparen. Grund für die Verspätung dürfte eine Anpassung sein.

>>>Nachlesen:  WhatsApp stoppt nervigstes Gruppen-Feature

Auswahlmöglichkeit noch einmal geändert

Denn in der Ankündigung vom Frühjahr wurden noch folgende drei Möglichkeiten versprochen: „Jeder“, „Meine Kontakte“ oder „Niemand“. Letzteres hat sich aber noch einmal verändert. In der fertigen Version heißen die drei Möglichkeiten: „Jeder“, „Meine Kontakte“ oder „Meine Kontakte, außer…“. Wer also nicht will, von allen, die die persönliche Handynummer kennen, ohne Anfrage zu Gruppenchats hinzugefügt werden zu können, kann das nun einstellen. Das funktioniert in den "Privatsphäreeinstellungen" unter "Gruppen".

© WABetaInfo

Verfügbarkeit

Wie WABetaInfo berichtet, ist die Funktion in der neuesten iOS-Version (2.19.110.20) bereits verfügbar. Bei Android ist sie in der aktuellen Beta-Version (2.19.298) integriert. Hier dürfte sie aber beim nächsten Update ebenfalls für alle Nutzer freigeschaltet werden.

>>>Nachlesen:  WhatsApp am iPhone jetzt viel besser

>>>Nachlesen:  WhatsApp bekommt drei neue Design-Modi

Externer Link

WhatsApp-Ankündigung vom April

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten