WhatsApp macht Rückzieher bei Werbung

Kommt vorerst doch nicht

WhatsApp macht Rückzieher bei Werbung

Messenger-Dienst will seine Nutzer offenbar doch nicht mit Werbung nerven.

Nachdem im Vorjahr auf einer Facebook-Veranstaltung bereits offiziell gezeigt wurde, wie die angekündigte Werbung im  WhatsApp -Status  aussehen wird , stellte sich eigentlich nur noch die Frage, ab  wann die nervigen Anzeigen eingeblendet werden . Bisher war vom Frühjahr 2020 die Rede. Doch dieser Termin scheint nun hinfällig zu sein. Möglicherweise kommt das von vielen Nutzern gehasste Feature gar nicht.

>>>Nachlesen:  So sieht die nervige Werbung bei WhatsApp aus

WhatsApp macht offenbar Rückzieher

Laut einem Bericht des Wall Street Journal (WSJ) macht WhatsApp nämlich in Sachen Werbung einen überraschenden Rückzieher. Facebook wollte die Anzeigen eigentlich starten, um endlich Geld mit seiner Tochter zu verdienen. Schließlich zahlte das Online-Netzwerk bei der WhatsApp-Übernahme im Jahr 2014 viele Milliarden Dollar. Doch anscheinend verdient WhatsApp mittlerweile mit anderen Diensten genügend Geld. 

>>>Nachlesen:  WhatsApp mit neuer Top-Funktion am iPhone

Andere Einnahmequellen

Laut dem WSJ soll das Geschäft mit  WhatsApp Business  (inklusive neuer Shopping-Funktion) hervorragend laufen, weshalb die Einführung der Werbung im Status-Bereich erstmals auf Eis gelegt wurde. Das heißt zwar nicht, dass die Sache komplett vom Tisch ist, doch in nächster Zeit dürften die Nutzer von Werbeeinblendungen verschont bleiben. Das dürfte nicht nur die Mehrheit User sondern auch die WhatsApp-Gründer  Jan Koum  und  Brian Acton  freuen. Sie hatten sich stets gegen die Einführung von Werbung eingesetzt und Facebook aus diesem Grund auch verlassen haben.

>>>Nachlesen: Das wird bei WhatsApp im Jahr 2020 alles neu

>>>Nachlesen:  Jetzt ist WhatsApp auch noch ein Online-Shop

>>>Nachlesen:  WhatsApp-Gründer verkauft Porsche-Sammlung

>>>Nachlesen:  WhatsApp-Gründer warnt vor WhatsApp

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten