Tinder bekommt einen Panik-Button

Schutz für NutzerInnen

Tinder bekommt einen Panik-Button

Sollte ein Date gefährlich werden, können Nutzer schnell Alarm schlagen.

Gute Nachricht für  Tinder -Nutzer. Die Dating-App will die Sicherheit ihrer Kunden erhöhen. Künftig wird es einen „Panik-Button“ gaben, mit dem die Nutzer Alarm schlagen können, falls ein Date gefährlich wird.

Zusammenarbeit mit „Noonlight“

Wie das Wall Street Journal (WSJ) berichtet, holt sich Tinder für die neue Funktion einen Spezialisten ins Boot. Konkret handelt es sich dabei um den App-Anbieter „Noonlight“, der mit Ersthelfern zusammenarbeitet. Dank einer automatischen Übermittlung der Ortsdaten sind diese im Notfall rasch zur Stelle.

>>>Nachlesen:  Tinder startet "apokalyptische" Dating-Abenteuer

So funktioniert´s

Bei Tinder soll die Funktion wie folgt funktionieren: Die Nutzer können vor dem Tinder-Date in der App eingeben, dass sie die „Noonlight“-Funktion aktiviert haben. Dabei werden auch der Standort des Dates und der Dating-Partner eingetragen. Letzterer sieht auch, dass die Funktion aktiviert wurde. Dies soll bereits im Vorhinein eine abschreckende Wirkung haben, falls der oder die Auserwählte tatsächlich böse Absichten haben sollte.

Bleibt Antwort aus, kommt die Polizei

Falls es trotzdem zu einer gefährlichen Situation kommen sollte, kann der Nutzer während des Dates auf den Panik-Knopf in der Tinder-App drücken. Dabei muss er auch einen Code eingeben. Passiert das nicht, schickt Noonlight eine Nachricht. Falls es darauf keine Antwort gibt, folgt zusätzlich ein Anruf. Wenn der Nutzer auch diesen nicht entgegen nimmt, informiert Noonlight die Polizei und teilt dieser auch den Standort mit.

>>>Nachlesen:  Wiener Rettung hat eine neue Notruf-App

Höheres Sicherheitsgefühl

Im Interview mit dem WSJ betont Tinder-Chef Elie Seidman, dass es sich bei dem Panik-Button zwar um keinen echten Notruf-Ersatz handelt, dennoch soll die neue Funktion für mehr Sicherheit sorgen und den Nutzern im Ernstfall eine rasche Hilfe bieten. Wann der Panik-Button genau startet, hat Seidman nicht verraten. Die Einführung soll aber unmittelbar bevorstehen.

Externer Link

www.noonlight.com/

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten