Security-Kameras im Außenbereich

Anforderungen

Security-Kameras im Außenbereich

Wer sein Privatgrundstück oder Firmengelände vor unbefugten Eindringlingen schützen will, kommt um ein Videoüberwachungssystem nicht umhin. Nachdem das Preisniveau im Segment IP Kamera und Technik immer niedriger geworden ist, kommen immer mehr kleine und mittlere Unternehmen auf den Geschmack. Während Innenräume relativ günstig ausgestattet werden können, fährt die Preislatte bei Outdoor Kameras vergleichsweise sprunghaft in die Höhe. Das hat einerseits mit den Naturkräften zu tun und andererseits mit der Notwendigkeit von schärferem Bildermaterial.    

Eine im Freien montierte Videokamera ist vielen Natureinflüssen ausgesetzt. Schon alleine deshalb liegt es auf der Hand, dass die Verarbeitung höherwertig sein muss, um den Bedingungen standhalten zu können. UV-Strahlung, Hitze, Kälte, schnelle Temperaturwechsel, Sonneneinstrahlung, Wind, Staub, Regen und Schnee sind auf Dauer eine immense Belastung für jedes technische Gerät. Eine Outdoor Kamera muss deshalb eine Reihe von Eigenschaften aufweisen, damit sie zuverlässig arbeiten kann.

Ausstattung von Outdoor Kameras

Viele Eigenschaften, die eine Überwachungskamera für den Außenbereich mitbringen soll, möchte man natürlich auch für Kameras im Innenbereich wiederfinden. Der Vollständigkeit wegen sollen sie hier nicht unerwähnt bleiben.

-        Videooptik: Wie für jedes Kamerasystem ist auch im Security-Bereich die Güte des Objektivs von entscheidender Bedeutung. Je mehr Licht im richtigen Spektrum durch das Linsensystem auf den Sensor-Chip trifft, desto besser das Ergebnis bei der Signalverarbeitung.

-        Nachtsicht: Wer auch bei Nacht nicht im Dunklen sein möchte, setzt auf Kameras, die mit Infrarot-Sensor oder einer unsichtbaren Lichtquelle, wie beispielsweise Black-LED, ausgestattet sind.

-        Stromversorgung: Kameras im Außenbereich sind kleine Stromfresser und benötigen in der Regel eine eigene Versorgung. Systeme, die Strom über das Ethernet-Kabel aufnehmen, sind viel effizienter. Eine interne Batterie sollte als Backup dennoch verbaut sein.

-        Wasserschutz: Bei Outdoor Kameras sollte der Schutzgrad die Klassifizierung IP 66 aufweisen. Somit ist sie gegen starkes Strahlwasser gewappnet.

e-Marke

Die e-Marke Austria ist die unabhängige Qualitätsmarke der Bundesinnung der Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker der WKÖ. Über 300 Fachbetriebe in ganz Österreich wurden bereits zertifiziert und sind zur Führung des Qualitätssiegels e-Marke berechtigt. Optimale Beratung bei Kauf, Montage und Service gibt’s bei allen e-Marke-Experten – die ersten Elektrotechniker mit Garantie.

e-marke Austria Homepage

Video zum Thema Unsafe Webcam des Tages: 29.11.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten