Gute Überwachung ist eine Frage der Position

Ratgeber

Gute Überwachung ist eine Frage der Position

Geht man heutzutage in ein größeres Shopping-Center, findet man mit Sicherheit einen Elektromarkt mit günstigen Videoüberwachungssystemen im Angebot. Die Montageanleitungen sind meistens recht einfach und die ersten Bilder der Überwachungskamera schnell am PC. Ohne Beratung durch einen geschulten Alarm- und Kommunikationstechniker kann die Freude über das Schnäppchen aber recht schnell schwinden. Wer seine Kameras nicht klug positioniert, riskiert den Schaden und lockt im schlimmsten Fall erst recht Kriminelle an.

Gerade Hauseigentümer haben berechtigte Sorgen vor Einbrechern und unternehmen etwas, um für Abschreckung zu sorgen. Einbrecher wissen aber: Wo ein auffälliges Alarmsystem samt Videoüberwachung in Betrieb ist, muss auch was zu holen sein. Wenn man also glaubt, es sei eine gute Idee, Videokameras vorrangig zur Abschreckung zu installieren, könnte genau das Gegenteil bewirken. Schon alleine deshalb braucht es eine seriöse Fachberatung. Es ist absolut entscheidend, welcher Kameratyp wie und wo angebracht wird. Und natürlich auch, wo die Aufnahmen gespeichert werden und was zu geschehen hat, wenn der Alarm ausgelöst wird.

Die richtige Position

Eine lückenlose Videoüberwachung kann nur von mehreren Kameras bewerkstelligt werden. Position und Ausrichtung sind entscheidend, um möglichst jeden Winkel erfassen zu können. Verschiedene Kameraarten erfüllen dabei unterschiedliche Zwecke. Eine Dome Kamera mit Fischaugenlinse an der Decke montiert eignet sich hervorragend, um großflächig Bewegungsmuster zu erfassen. Wenn es aber darum geht, eine Nahaufnahme von einem unbefugten Eindringling zu machen oder ein Autokennzeichen zu filmen, wäre ein anderer Kameratyp woanders montiert weitaus besser geeignet. Ein zertifizierter Alarm- und Kommunikationstechniker kann aufgrund seiner Erfahrung helfen, das beste System zu einem wirtschaftlich vertretbaren Preis fachgerecht zu installieren.

e-Marke

Die e-Marke Austria ist die unabhängige Qualitätsmarke der Bundesinnung der Elektro-, Gebäude-, Alarm- und Kommunikationstechniker der WKÖ. Über 300 Fachbetriebe in ganz Österreich wurden bereits zertifiziert und sind zur Führung des Qualitätssiegels e-Marke berechtigt. Optimale Beratung bei Kauf, Montage und Service gibt’s bei allen e-Marke-Experten – die ersten Elektrotechniker mit Garantie.

e-marke Austria Homepage

Video zum Thema Unsafe Webcam des Tages: 1.12.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten