Unsere Tipps um Plastik zu vermeiden

Umwelt schützen

Unsere Tipps um Plastik zu vermeiden

Dass unsere Konsumgesellschaft eine große Menge Müll und Plastik verursacht, ist bekannt. Wir wissen auch, dass wir damit dem Planeten schaden. Wie können wir nun Plastik vermeiden? 

Der Kunststoff Plastik ist schwer recyclebar und zersetzt sich in der Natur erst nach mehreren hundert Jahren. Das führt dazu, dass viele einst idyllische Landschaften zugemüllt werden und in den Ozeanen ganze Plastikmüllinseln entstehen. Wir stellen Ihnen einige Alternativen vor, um Plastik zu vermeiden und somit die Umwelt zu schützen.


Plastikverpackungen 

Viele Lebensmittel und Produkte sind in Plastik verpackt. Oftmals hat man gar keine Wahl, als trotzdem zu diesen Artikeln zu greifen, da sich im Supermarkt keine Alternativen anbieten. 

Alternative: Gehen Sie in Unverpackt- Läden! Sie können Ihre eigenen Behälter mitbringen und sich lose Lebensmittel wie Reis, Nudeln oder Hülsenfrüchte abfüllen, ohne Müll zu produzieren. Auch in alltäglichen Supermärkten haben Sie oft die Möglichkeit Obst, Gemüse oder Produkte der Fleischtheke in mitgebrachte Dosen zu füllen, um Plastiksackerl zu vermeiden.


Einwegprodukte aus Plastik 

Einige Plastik- Einwegprodukte sind bereits von der EU verboten worden. Dennoch begegnen uns im Alltag immer wieder Einwegprodukte, wie Wattestäbchen oder Plastikbehälter, die unvermeidbar scheinen.

Alternativen: Für den klassischen Plastikstrohhalm haben sich bereits einige Alternativen aus Glas oder Naturstoffen durchgesetzt. Auch für andere Plastik- Einwegprodukte gibt es sie, auch wenn sie noch nicht populär sind. Einzelne Startups haben zum Beispiel bereits Wattestäbchen aus Holz auf den Markt gebracht. Informieren Sie sich und greifen Sie zu Alternativen! 

 

Tragetaschen 

Tragetaschen aus Plastik oder Papier werden bei jedem Shoppingtrip angeboten und für einen kleinen Aufpreis selbstverständlich dazugegeben. Wir produzieren vermeidbaren Müll, ohne darüber nachzudenken. 

Alternativen: Bringen Sie eine eigene Tasche oder Beutel zu Ihrem Einkauf mit! Nicht nur in den Supermarkt, zum Einkauf von Lebensmitteln, sondern auch in die Stadt zu Ihrem nächsten Shoppingtrip.

© Getty Images
Alternative zum Plastiksackerl
× Alternative zum Plastiksackerl


Kosmetikartikel 

In fast allen Kosmetikartikeln sind kleine Mikroplastikpartikel enthalten, die sich schwer zersetzen lassen. Verwenden wir Duschgel oder Haarshampoo, lösen sich die Partikel und gelangen ins Grundwasser. Auch die Plastik Verpackungen der Produkte sind schwer recyclebar. 

Alternativen: Greifen Sie zu gekennzeichneter Naturkosmetik! Naturkosmetik enthält keine synthetischen Polymere und ist demnach frei von Mikroplastik. Das kommt nicht nur unserer Umwelt zugute, sondern ist auch für unsere Haut eine deutlich gesündere Alternative. Auch die Verpackungen von Naturkosmetik, sind meist aus recyclebaren Materialien gefertigt.