Gefüllter Kürbis mit Staudensellerie-Besen

Knüller-Rezept für Halloween

Gefüllter Kürbis mit Staudensellerie-Besen


Zutaten für vier Personen

  •  1 Muskatkürbis, ca. 1,5 kg
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 schwarze Oliven
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 4 Selleriestangen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 80 Gramm Walnusskerne
  • 1 Handvoll Blattpetersilie
  • 150 Gramm Fetakäse
  • 1 EL Sojasauce
  • 200 ml Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Vom Kürbis einen Deckel abschneiden. Die Kerne und Fäden mit einem Löffel entfernen. Dabei das Fruchtfleisch zu einem ca. 3 cm breiten Rand stehen lassen. Das übrige Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Diese mit dem Öl vermischen und wieder in das Kürbisinnere füllen.

2. Den Kürbis auf das Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen 35–40 Minuten weich garen. Für die Käferdekoration die Oliven mit Rosmarinnadeln spicken. Den Sellerie putzen, waschen und in ca. 8 cm lange Stücke schneiden. Mit einem scharfen Messer an einer Seite mehrmals ca. 2 cm tief einschneiden, sodass kleine Besenstiele entstehen. Anschließend in Eiswasser legen.

3. Zwiebel und Knoblauch häuten und fein würfeln. Die Nüsse grob hacken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Das gegarte Kürbisfleisch in eine Rührschüssel geben und etwas abkühlen lassen. Danach mit Zwiebel, Knoblauch, Feta und Crème fraîche pürieren.

4. Die Nüsse und die Petersilie untermischen und die Kürbismasse mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken. Wieder in den Kürbis füllen und mit der selbst gemachten Halloweendeko garniert servieren. Die Besenstiele zum Dippen verwenden.

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Es gibt neue Nachrichten