Das reinste Badevergnügen

Öko-Pools und Naturschwimmteiche

Das reinste Badevergnügen

Dies ist im eigenen Garten möglich durch den Bau eines Öko-Pools (meist eckig geformt) oder Naturschwimmteichs (meist geschwungen geformt). Erforderlich ist eine Mindestbaufläche von etwa 25 qm. Während beim herkömmlichen Swimmingpool ein Loch für das Becken ausgehoben und mit Zement sowie Kacheln bzw. Fliesen verkleidet wird, entspricht die natürlich anmutende Alternative eher einem Biotop, das sich harmonisch in das Umfeld einfügt.

Tierische Begegnungen inklusive

Naturschwimmteiche gliedern sich in zwei aneinandergrenzende Bereiche. Der größere ist zum Baden und Schwimmen geeignet und meist mit Schalungssteinen verkleidet, während der kleinere Bereich die Heimat sorgsam ausgewählter Wasserpflanzen ist, welche für die natürliche Reinigung des Wassers sorgen. Dieser Teil eines Naturschwimmteiches bildet nicht nur einen wertvollen Lebensraum für Wasserpflanzen, sondern auch Unterschlupf für kleinere Amphibien und Insekten. Ein Naturschwimmteich oder Öko-Pool stellt als kleines Biotop also eine wertvolle Bereicherung für Ihren Garten dar und dient nicht nur dem Badespaß für Groß und Klein. Obwohl die Badezone keine Wasserpflanzen enthält, kann es trotzdem zu der einen oder anderen „tierischen Begegnung“ im Pool kommen. Aber dies nehmen Naturliebhaber gerne in Kauf oder werten es sogar als Zeichen eines erfolgreichen Kleinbiotops. Dafür hat man die Gewissheit, in klarem, natürlichem Wasser zu baden.

Biotop mit natürlicher Wasserreinigung

Das zugrunde liegende System entspricht einem geschlossenen Kreislauf. Das Wasser des Schwimmbereichs wird mittels einer Pumpe in das Regenerationsbecken befördert. Dort säubern die Wasserpflanzen und Mikroorganismen das verschmutzte Wasser auf natürliche Weise. Anschließend fließt es wieder glasklar zurück in die Badezone. All dies geschieht ohne Chlorzusätze. Obendrein muss das Wasser einer solchen Anlage während des Winters nicht abgepumpt werden, sondern bleibt wie in einem echten Teich stehen. Wer weiß, vielleicht bietet sich an frostigen Tagen sogar die Gelegenheit für einen Schlittschuhlauf …

Bild_Ököpools_Pflanzenfilter_Fotolia.png © fotolia

Facts

  • Öko-Pools gliedern sich harmonisch in die Gartengestaltung ein.
  • Ein Bereich lädt zum Schwimmen ein.
  • Ein weiterer Bereich wird zum Mini-Biotop für Wasserpflanzen und Amphibien.
  • Naturschwimmbecken sind chemiefreie Badezonen.

Tipp!
Beachten Sie, dass Öko-Pools einer intensiven Pflege bedürfen. Regelmäßig müssen Grund und Wände gereinigt und das Wasser von welkem Grün und Blättern befreit werden. Dafür spart man aber an Chemie und Wasser und handelt ökologisch einwandfrei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum