Der sicherste Weg zur höherer Liquidität

Inkasso

Der sicherste Weg zur höherer Liquidität

Oft wird im Forderungsmanagement zu früh aufgegeben, obwohl sich der Schuldner vielleicht finanziell erholt hat und der Anspruch dreißig Jahre lang geltend gemacht werden kann. KNP hält den Akt solange in Evidenz, bis sich entweder Erfolg eingestellt, oder endgültige Klarheit darüber eintritt, dass nichts zu holen ist. Der Akt kann somit auch dreißig Jahre in Bearbeitung sein, ohne dass unnötige Kosten anfallen.

Durch die hochautomatisierten Prozesse im Bereich Langzeitüberwachung bzw. Dubioseninkasso ist es möglich die jeweiligen Inkassomaßnahmen zum richtigen Zeitpunkt auszuführen. KNP bietet durch seine moderne Infrastruktur leistungsfähige Schnittstellen und Prozesse an. Aufgrund einer eigen entwickelten Gesamtlösung, kann KNP für seine Klienten jede Schnittstelle bzw. Datenformate in kürzester Zeit integrieren.

Die Vorteile von KNP:

Durchgängige Transparenz

Ein 24x7 verfügbares Online-Kundenportal verschafft den Klienten tagesaktuell den Überblick über Ihre Akten sowohl in der außergerichtlichen, als auch in der gerichtlichen Betreibung, sowie die tagesaktuelle Forderungsaufstellung. Der Kunde erhält täglich Reports über erfolgte Zahlungseingänge in dem von ihm gewünschten Dateiformat.

Kein Papier

Der gesamte Akt wird elektronisch geführt. Sämtliche erforderlichen Daten des Schuldners und der Forderung werden im Zuge des Betreibungsauftrags elektronisch vom Kunden an KNP übermittelt. Alle Daten, Schriftsätze und Betreibungsaktivitäten sind tagesaktuell online abrufbar. In Papierform einlangende Post wird sofort eingescannt und steht unverzüglich zur Verfügung.

Keine Doppelgleisigkeit

Die gesamte Betreibung vom ersten Inkassoschreiben bis zur Exekutionsführung durch den Anwalt wird in einem integrierten EDV-Programm geführt. Dadurch ändert sich durch den Wechsel von der außergerichtlichen zur gerichtlichen Betreibung für den Kunden weder der Ansprechpartner, das Bankkonto noch das Onlineportal.

Keine umständliche Fremdgeldverwaltung

Für jeden Kunden wird ein eigenes Bankkonto angelegt, auf welchem alle Schuldnerzahlungen einlangen, gleichgültig ob der Akt außergerichtlich oder gerichtlich betrieben wird. Ebenso werden sämtliche Barauslagen von diesem Konto abgebucht. Damit sieht der Kunde tagesaktuell den Erfolg der Betreibung. Der aktuelle Saldo steht dem Kunden jederzeit zur freien Verfügung und erhöht dadurch dessen Liquidität.

Diesen Artikel teilen:
entgeltliche Einschaltung

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum