Silver Living mit Abstand Nr. 1

Seniorenwohnanlagen

Silver Living mit Abstand Nr. 1

Laut der Februar-Ausgabe des renommierten „Immobilien Magazins“ erzielte Silver Living www.silver-living.com, der Spezialist für Betreutes Wohnen, auch 2017 die Marktführerschaft in diesem Branchensegment. Insgesamt betreute das Unternehmen im Vorjahr ein Investitionsvolumen von 55,759 Mio. Euro und eine Fläche von 16.843m2.

Bis dato wurden von dem im Jahr 2006 gegründeten Unternehmen mehr als 53 Projekte mit 1080 Wohneinheiten und einem Projektvolumen von mehr als 145 Mio. Euro in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Kärnten und Salzburg konzipiert, begleitet oder selbst errichtet. Die Gruppe bereitet weitere Betreute Wohnmodelle in Tirol, Italien und Slowakei vor.

Noch sehr großes Potential

„Schon allein vor dem Hintergrund, dass Ende 2030 mehr als drei Mio. Österreicher den 60. Geburtstag hinter sich haben werden und die Anzahl der Hochbetagten noch dynamischer wächst, hat der Wohnbau für freifinanzierte Seniorenwohnanlagen eine gesellschaftliche Relevanz“, sagt Walter Eichinger, Geschäftsführer Silver Living. „Auch weisen die Experten darauf hin, dass acht bis zehn Prozent der über 70-Jährigen zukünftig Betreutes Wohnen in Anspruch nehmen werden – dies wären 2030 rund 115.000 bis 160.000 Österreicher. Die jährliche Bauleistung bei Betreutem Wohnen in Österreich beträgt 1.300 Einheiten. Insgesamt stehen derzeit nur rund 11.000 Betreute Wohnungen zur Verfügung, im Vergleich zu 80.000 Heimplätzen. In Österreich besteht daher noch großes Wachstumspotential für diese Wohnform.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10