Smart City-Stadterneuerungsinitiative

Meilensteine 2018

Smart City-Stadterneuerungsinitiative

„Smarter Together“ ist die aktuell größte Wiener Smart City-Stadterneuerungsinitiative. Im Gebiet Simmering-Nordwest, werden mehr als 40 Projekte umgesetzt, die zur Steigerung der Lebensqualität, Stärkung der Wirtschaft sowie Erreichung der Klimaziele beitragen.

Smarte Sanierung der Wohnhausanlage Hauffgasse
 
Die Sanierung der Wohnhausanlage zählt zu den größten Sanierungsprojekten in Simmering. Neben verschiedenen thermisch-energetischen Maßnahmen wie die Dämmung sämtlicher Außenwände werden 79 neue Wohnungen auf dem Dach der Hochhäuser errichtet. Zusätzliche Maßnahmen durch „Smarter Together“ sind:
 
• Installation von Photovoltaik-Kollektoren am Dach zur Erzeugung von „Sonnenstrom“ (unterstützt mit EU-Fördermittel)
• Nutzung des „Sonnenstroms“ zur Warmwasserbereitung („Power to Heat“) und für den Betrieb der Umwälzpumpen 
• Einbindung von Elektro-Kesseln zur Unterstützung der Warmwasseranlage je Warmwasser-Station und Block
 
e-Carsharing spart Geld und freut die Umwelt
 
Das Carsharing unterstützt die BewohnerInnen, indem sie auf ein eigenes Auto oder auf ein Zweitauto verzichten können. Ende Jänner wurde nun das dritte e-Auto in die Wohnhausanlage Hauffgasse geliefert und das Angebot damit komplettiert. Bisher wurden bereits über 7.000 km mit den e-Autos gefahren. 3 e-Autos – ein BMW i3, ein Renault Zoe und ein Transportauto, der Nissan E-NV200 Evalia – stehen den Bewohnerinnen zur Verfügung. 
 
Die Autos und E-Ladestationen befinden neben dem Gemeinschaftszentrum. Seit Start des Projekts finden laufend Treffen von „FahrzeugpatInnen“ einer Carsharing-Aktivgruppe statt. Diese Gruppe engagierter BewohnerInnen kümmert sich um praktische Dinge wie Service, Werkstattfahreten, Reinigung und Information anderer NutzerInnen.
 

Smarter Together-Meilensteine 2018 im Überblick

  • Anfang März erfolgt der Spatenstich für die Erweiterung der Schulen NMS Enkplatz I+II mit vier Null-Energie-Turnsälen und 13 neuen Klassen. Die Stadt investiert dafür rund 30 Mio Euro. Die Initialförderung der EU im Rahmen von „Smarter Together“ beträgt 457.000 Euro.
  • Im April startet ein e-Bikesharing beim Haupttor des Zentralfriedhofs.
  • Im Spätsommer eröffnet die neue Mobilitätsstation am Simmeringer Spitz bei der U3 Simmering. Das wird ein erstes multimodales Angebot der Wiener Stadtwerke sein, bei dem verschiedene Mobilitätsangebote so z.B. e-Bikesharing, e-Car-Ladestationen sowie Services der Post gebündelt werden.

 

„Smarter Together“ ist in Wien DAS Referenzprojekt, wenn es um Smart City in Bestandsgebieten geht. Zahlreiche heimische und internationale BesucherInnengruppen mit Fachleuten und Studierenden informierten sich bereits näher darüber.

Smart City mit menschlichem Antlitz

Zukunftsweisende Smart City-Lösungen in einer Stadt mit menschlichem und sozialem Antlitz sind das Ziel des größten von der EU-geförderten Stadterneuerungsprojekts unter der Schirmherrschaft von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Im Mittelpunkt stehen innovative soziale und technische Maßnahmen in Simmering für eine lebenswerte und umweltfreundliche Stadt der Zukunft.

„Verantwortliche Politik heißt Rahmenbedingungen schaffen, die zukunftsweisende Lösungen und attraktive Angebote bieten. Und das tut Smarter Together, dessen innovative Modelle wienweit ausgerollt werden sollen,“ so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig abschließend. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10