Kampusch-Film "3096 Tage" kommt am 28. Februar ins Kino

Neuer Trailer

Kampusch Film startet Ende Februar

Hormann bringt letztes Projekt von Bernd Eichinger am 28. Februar ins Kino.

Die deutsche Regisseurin Sherry Hormann ("Wüstenblume") hat die Gefangenschaft von Natascha Kampusch im Keller ihres Entführers Wolfgang Priklopil für die Leinwand verfilmt. "3096 Tage" nennt sich das Projekt, das von Großproduzent Bernd Eichinger begonnen und von Kampusch selbst abgesegnet wurde, über die achtjährige Leidenszeit des Mädchens. Am 28. Februar kommt der Film ins Kino, die ersten Bilder und der Trailer der Produktion sind bereits veröffentlicht.

Hier der Trailer zum Film

Packendes Drama in Leinwand-Format
Kampusch wird von der Britin Antonia Campbell-Hughes gespielt, Priklopil vom Dänen Thure Lindhardt verkörpert. Für die Kamera in dem zwei mal drei Meter kleinen Gefängnis zeichnete Hormanns Ehemann Michael Ballhaus verantwortlich, der schon mit Martin Scorsese und Francis Ford Coppola gearbeitet hat. Eichingers Kollegin Ruth Toma hat nach dessen Tod das Drehbuch vollendet, die Produktion wurde von Constantin Film übernommen.

Diashow: Die Kino-Highlights des Jahres 2013

Die Kino-Highlights des Jahres 2013

×

    Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.

     

    Diashow: Die Kino-Highlights des Jahres 2013

    Die Kino-Highlights des Jahres 2013

    ×

      Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.