49. Viennale eröffnet mit Kaurismäki-Film

Startschuss

49. Viennale eröffnet mit Kaurismäki-Film

300 Filme werden im Zuge der Viennale vom 20.10 bis 2.11 2011 gezeigt.

Mit Aki Kaurismäkis politischer Parabel "Le Havre" und in Anwesenheit des Hauptdarstellers Andre Wilms begeht die Viennale heute, Donnerstag, Abend den Auftakt ihrer 49. Auflage. Zusätzlich präsentiert das internationale Filmfestival auch den diesjährigen Trailer, der von David Lynch gestaltet wurde, und den Kurzfilm "Schakale und Araber" von Jean-Marie Straub, dem ein Spezialprogramm gewidmet ist. Politische Reden dürfen von Direktor Hans Hurch und Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (S) erwartet werden, aus gesundheitlichen Gründen absagen musste dagegen Viennale-Präsident Eric Pleskow.

Insgesamt stehen bis 2. November wieder rund 300 Filme in den fünf traditionellen Wiener Innenstadtkinos am Programm. Ein Tribute ist dem Stargast Harry Belafonte gewidmet, der ab Freitag in der Bundeshauptstadt weilen und am Samstag mit einer Gala geehrt wird. Mit weiteren Tributes werden der britische Produzent Jeremy Thomas und der Hongkong-Filmemacher Soi Cheang gewürdigt. Als Gäste des Festivals werden der Italiener Nanni Moretti und der Kanadier David Cronenberg ebenso erwartet wie die belgische Filmemacherin Chantal Akerman, der heuer die große mit dem Filmmuseum ausgerichtete Retrospektive gewidmet ist.

(S E R V I C E - http://www.viennale.at)